Foto: Julian Baumann

MK:

Heidi weint – Eine Gefühlsversammlung

Ideen und Autorschaft: S. Brandes, D. Fell–Hernandez, D. Gaviria, J. Gräfner, N. Jahnke,
J. Kappauf, J.–C. Hieronymus, D. Seidel, J. Weber, S. Winkler, F. Wiesner, H. Wolff, L. Wöllisch
Uraufführung

 Werkraum
 1 Stunde
 Deutsche Übertitel
 Premiere: 23.10.2021
 25 Euro, 6 Euro ermäßigt
 Werkraum
 1 Stunde
 Deutsche Übertitel
 Premiere: 23.10.2021
 25 Euro, 6 Euro ermäßigt

Die Körper stehen im Licht, im Gegenlicht. Mit Schaumstoff gepanzert. Sie versuchen, perfekt zu sein und verrenken sich, und so falten sie sich auf wie frisch gewaschene Tischdecken. Alle versuchen, so sehr „ICH“ zu sein, wie sie nur können. Sie prallen ab an der Welt. – „Germanys next Topmodel“ liefert das Manuskript zu der Welt, die uns umgibt. Aber was, wenn wir berührbar blieben? Wenn Heidi weinen würde? Wenn wir alle stillstehen würden, die Endlosschleife aus Verwerten und Verkaufen durchbrechen? Die Autor*innen Dennis Seidel und Julia Weber antworten mit ihren Texten auf die Reality Show, die Spieler*innen stottern, tanzen und singen.

Gefördert durch
  • Regieassistenz: Joël-Conrad Hieronymus
  • Bühnenbildassistenz: Hannah Wolf
  • Kostümassistenz: Felizitas Wiesner
  • Inspizienz: Stefanie Rendtorff
  • Künstlerische Produktionsleitung: Victoria Fischer
  • Regiehospitanz: Julia Tran
  • Bühnenbildhospitanz: Kaja Krebs
  • FSJ: Valentin Schacherl
  • Technische Produktionsleitung: Rainer Bernt, Richard Illmer
  • Bühnenmeister: Josef Hofmann
  • Lichtdesign: Stephan Mariani
  • Beleuchtung: Christian Mahrla, Weronika Patan
  • Ton: Thomas Schlienger, Korbinian Wegler
  • Video: Maurizio Guolo
  • Maske: Thomas Opatz
  • Kostüme: Fabiola Maria Schiavulli, Angelika Stingl
  • Schreinerei: Erik Clauß, Susanne Dölger, Sebastian Nebe, Hannes Zippert
  • Requisite: Robert Herrmann, Wolfgang Staudinger
  • Tapeziererei: Tobias Herzog, Anja Gebauer, Maria Hörger
  • Malsaal: Evi Eschenbach, Jeanette Raue, Ingrid Weindl
Mehr anzeigen  Weniger anzeigen 

Weiter lesen

Pressestimmen

„Theoretisch hätte sich bei diesem Thema ein großer Zorn auf die Hochglanzwelt der Realityshow entladen können. Es ist das Glück des Abends, dass davon nichts zu spüren ist. Es ist vielmehr eine Feier dessen, nicht genormt funktionieren zu müssen. Erwartungen nicht zu erfüllen. Ein Ausbruch, frei, ohne die Last der Wut.“

Süddeutsche Zeitung • 24.10.21

„[D]ie Autoren Dennis Seidel und Julia Weber haben mit sechs Mitstreitern aus dem Kammerspiel-Ensemble und der Regisseurin Nele Jahnke einen spannenden Abend entwickelt. „Heidi weint – Eine Gefühlsversammlung“ [zwingt] einen geschickt immer wieder zum Hinterfragen der eigenen Vorstellungen von Schönheit.“

Münchner Merkur • 26.10.21

„Spätestens da ist klar: Die bessere, lustigere Show ist nicht die perfekte, sondern die mit den Rissen.“

Süddeutsche Zeitung • 24.10.21