MK:

Habibi Kiosk

Der Habibi Kiosk. Hier strömt alles rein und raus, was Kultur ist.  „Wer oder was ist die Stadt“? Im Kunst-Kiosk erforschen wir Frage, wie eine Gemeinschaft mit aktiver Teilhabe funktioniert. Der Habibi Kiosk ist ein durchlässiges Fenster in die Kammerspiele. Ein Raum für viele Perspektiven, für Gespräche, Austausch und Zusammensein. Obendrauf gibt es Performance, Ausstellungen, Wohnzimmerkonzerte und mehr. 

Habibi Kiosk

Di – Fr 14:00 – 20:00 und bei Veranstaltungen offen.

Programm und Infos auf Instagram: @habibi_kiosk

Termine
Fr 21.6. 18:00 • Habibi Kiosk
Ausstellung im Rahmen des Festivals „What is the City NOW?“ mit Arbeiten von Hêlîn Alas, Aydin Alinejad, Sofia Dona, Jeanno Gaussi, Nikolai Gümbel, Narges Kalhor und Franziska Windolf.
Kuratiert von Sophie Eisenried
Habibi Kiosk What is the City NOW?
Kostenfrei Details
Fr 21.6. 18:00 • Maximilianstraße 26
Ein mobiler Kiosk für München
Habibi Kiosk What is the City NOW?
Kostenfrei Details
Mo 24.6. 18:00 • Habibi Kiosk
Die Künstler*innen Hêlîn Alas, Aydin Alinejad, Sofia Dona, Jeanno Gaussi, Nikolai Gümbel, Narges Kalhor und Franziska Windolf im Gespräch mit Dîlan Z. Çapan (Habibi Kiosk), Burcu Doğramacı (global dis:connect) und Sophie Eisenried (Kuratorin/global dis:connect)
Habibi Kiosk What is the City NOW?
Kostenfrei Details
Kostenfrei Details
Do 27.6. 14:50 • Max-Joseph-Platz, Maximilianstaße, Habibi Kiosk
URBAN BODIES PROJECT- MUNICH
Audio-Walk mit Performance im Kontext der Ausstellung Global Munich. In Perspective.
Choreographie von Yolanda Gutiérrez
Kuratiert von Sophie Eisenried • Treffpunkt am Max-Joseph-Platz, Treppe Oper
Habibi Kiosk What is the City NOW?
Kostenfrei Details
Mehr Termine anzeigen 
zum Spielplan

Von Rania Mleihi und Sebastian Reier 

Habibi ist ein arabisches Wort und bedeutet in etwa „Schätzchen“. Hier wird noch mit den Augen gelächelt.

MK:

Was bisher geschah