MK:

Horror und andere Sachen

Ein Splatter-Tanz in Live-Regie von Tiziana Pagliaro, Ensemble und Team
Uraufführung
Regie: Tiziana Pagliaro

 Werkraum
 Premiere: 12.5.2022
 Stroboskopeffekt
 25 Euro, 6 Euro ermäßigt, Grenzgänger-Festivalpass 20/10 Euro
 Werkraum
 Premiere: 12.5.2022
 Stroboskopeffekt
 25 Euro, 6 Euro ermäßigt, Grenzgänger-Festivalpass 20/10 Euro

Nichts für schwache Nerven: Diese visuelle und tänzerische Performance spielt auf der Klaviatur der Gruseleffekte! Traum schlägt um in Albtraum, das Monströse übernimmt, die kontrollierte Mimik verrutscht, die idyllische Oberfläche wird schnell brüchig. Tiziana Pagliaro flüstert den Performenden live immer neue Stichworte ein und zieht das Publikum gemeinsam mit Live-DJ Remo Beuggert in einen trancehaften Sog.

Beide verfolgen in dieser Stückentwicklung gemeinsam mit dem Ensemble und dem Team der Münchner Kammerspiele ihr Interesse an Horrorfilmen, Special Effects und Nervenkitzel. Wann ist etwas Spiel, wann ernst? In wen oder was können sich Menschen in Horror-Filmen verwandeln? Was macht den Spaß am Gruseln aus? Und wo lauert der Horror des Alltäglichen?

Tiziana Pagliaro und Remo Beuggert vom Theater HORA verbindet eine langjährige künstlerische Partnerschaft in unterschiedlichen Projekten und Konstellationen. Ihr Projekt „Horror und andere Sachen“ ist die erste Inszenierung eines Regie-Teams mit kognitiver Beeinträchtigung an einem deutschen Stadttheater. Dabei werden sie durch ein Team unterstützt, das mit ihnen gemeinsam eine Struktur schafft, die ihnen die künstlerische Arbeit zu ihren Bedingungen ermöglicht.

In Zusammenarbeit mit dem Theater HORA – Stiftung Züriwerk

Im Rahmen des Grenzgänger Festivals am 4.7. bieten wir eine vorherige Tastführung und Live-Audiodeskription für seheingeschränkte und blinde Zuschauer*innen an. Bitte melden Sie sich für die Tastführung bei Anna-Sofia Fischer per E-Mail anna-sofia.fischer@kammerspiele.de, WhatsApp, Sprachnachricht, telefonisch +49 1525 7980 463 (montags bis freitags zwischen 9:00 und 12:00 Uhr).
Außerdem haben wir ein zusätzliches Platzangebot in der ersten Reihe für Rollstuhlnutzer*innen.

Die Audiodeskription wird realisiert in Kooperation mit Gravity Access Services. Gravity Access Services wird unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz
  • Technische Produktionsleitung: Jonas Pim Simon
  • Bühnenmeister: Felix Weindl
  • Bühnenmaschinerie: Michael Preusser, Stefan Wickop
  • Beleuchtung: Maximilian Kraußmüller, Parthasarathi Sampath Kumar
  • Ton: Ulrich Treutwein
  • Video: Anouk Maier, Ikenna David Okegwo
  • Maske: Sylvia Janka, Caroline Montfort
  • Kostüm: Pavla Engelhardtova, Iroha Kaneshiro
  • Requisite: Dagmar Nachtmann, Heidemarie Sänger
  • Schlosserei: Jürgen Goudenhooft, Stephan Weber, Friedrich Würzhuber
  • Schreinerei: Stefan Klodt-Bussmann, Wolfgang Mechmann, Hannes Zippert
  • Tapeziererei: Anja Gebauer, Gundula Gerngroß, Maria Hörger
  • Malsaal: Evi Eschenbach, Jeanette Raue, Ingrid Weindl
  • Theaterplastik: Maximilian Biek
Mehr anzeigen  Weniger anzeigen 
28.6. bis 10.7. in München