Photo: Armin Smailovic

MK:

Nora

A thriller by Sivan Ben Yishai, Henrik Ibsen, Gerhild Steinbuch, Ivna Žic (UA)
Directed by: Felicitas Brucker

 Schauspielhaus
 Premiere: 7.10.2022
 2 hours 10 minutes
 German with English surtitles
 Strobe Effect
 Thu-Sat: 15-45€, Sun-Wed: 10-40€, under 30 years each seat category: 10€
 Schauspielhaus
 Premiere: 7.10.2022
 2 hours 10 minutes
 German with English surtitles
 Strobe Effect
 Thu-Sat: 15-45€, Sun-Wed: 10-40€, under 30 years each seat category: 10€

Nora has done it. She only has to pay back the final instalment of the loan she took out on a pretext and without her husband Torvald’s knowledge to fund his vital sabbatical. But shortly before she reaches this goal, 72 hours before Christmas, Nora encounters difficulties and all the assumptions about their relationship are put to the test. She is soon facing some drastic decisions.

Ibsen’s theatrical thriller has repeatedly inspired great artists such as Elfriede Jelinek and Rainer Werner Fassbinder to grapple with it. Now three female playwrights, Sivan Ben Yishai, Gerhild Steinbuch and Ivna Žic, are intervening in the play, questioning the iconic Nora anew for our own time.

  • Assistant Director: Hannah Waldow
  • Assistent Stage Designer: Marlene Pieroth, Katharina Quandt
  • Assistant Costume Designer: Maja Lipinski
  • Make-up: Sofie Reindl-Grüger, Marisa Schleimer
  • Dramaturgy Intern: Edgars Opulskis
  • Stage Manager: Barbara Stettner
  • Prompter: Jutta Masurath, Sandra Petermann
  • : Tobias Herzberg, Hinrich Schmidt-Henkel
  • Surtitles: SprachSpiel - Yvonne Griesel
  • Translation surtitles: Anna Galt
  • Operator Surtitles: Edgars Opulskis, Louisa Sausner, Hannah Waldow
  • Technical Production Management: Carolin Husemann
  • Artistic Production Management: Victoria Fischer
show more  show less 
Next date: 12.2.
Nora & Die Freiheit einer Frau
Double Feature Nora Ein Thriller von Sivan Ben Yishai, • Henrik Ibsen, Gerhild Steinbuch, Ivna Žic (UA) • Regie: Felicitas...

Pressestimmen

„Felicitas Brucker inszeniert in dem auf dem Kopf stehenden Haus, das Viva Schudt entworfen hat, mit einem durch und durch überzeugenden Ensemble ein dichtes Kammerspiel einer Tragödie, die darauf fußt, dass eine Frau nie mehr sein konnte oder sollte als ein Accessoire ihres Mannes. Katharina Bach spielt diese Nora wie einen ruhenden Vulkan, unter dessen Oberfläche es aber gewaltig brodelt.“

Die Deutsche Bühne • 8.10.22

„Katharina Bach in der Titelrolle ist freilich keine Nora, die sich das noch lange bieten lassen wird. Bach macht eine nervöse Energie ihrer Figur zum Motor von deren Emanzipationsbestrebungen und ist so Kraftzentrum eines fantastischen Ensembles, in dem alle glänzen können.“

Bayerischer Rundfunk • 8.10.22

“Brucker hat die kürzlich als „Dramatikerin des Jahres“ gefeierte Sivan Ben Yishai, in München durch „Like Lovers do (Memoiren der Medusa)“ in bester Erinnerung, um eine frische, sehr kurzweilige Ouvertüre für „Nora“ gebeten. Diese sowie die Texterweiterungen von Ivna Žic und Gerhild Steinbuch verändern den Blick auf Ibsens Figuren. Der hat sein Stück 1879 uraufgeführt und war unberührt von Stroboskop-Licht und hämmernden Metal-Klängen, von gruseligen Horrorfilm-Kindern in gelben Kapuzen oder Männern in Damenunterröcken. Einfach von allem, mit dem Brucker seinen Kosmos jetzt stimmig erweitert.”

Münchner Merkur • 9.10.22

„(All) diese Narrative verdichten Felicitas Brucker und ihre kraftvoll changierende Hauptdarstellerin Katharina Bach zu einem tickenden Thriller, einem unruhigen Trip in die das freie Weite suchende, doch in die Enge getriebene Psyche Noras, die dem von allen Seiten aufgebauten Erwartungsdruck immer weniger standhalten kann. (…) Stürmischer Applaus.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung • 12.10.22

„Großes Theater, das gleichzeitig Spaß macht und zum Denken anregt, das urkomisch ist und Tragisch zugleich. Das sehr viel zu tun hat mit uns, unserem Zusammenleben. Und mit unserer Vision einer Zukunft.“

Die Deutsche Bühne • 8.10.22
Dates & Tickets
Tue 31.1. 20:00 – 22:10
Abo: Dienstag weiß Introduction from 7:30 pm Anschl. Publikumsgespräch
Thu 2.3. 20:00 – 22:10
Introduction from 7:30 pm
Fri 10.3. 20:00 – 22:10
Introduction from 7:30 pm Abo: Freitag orange
Sat 11.3. 19:00 – 21:10
Abo: Samstag blau
Nora
  • Schauspielhaus
  • Premiere: 7.10.2022
  • 2 hours 10 minutes
  • German with English surtitles
  • Strobe Effect
  • Thu-Sat: 15-45€, Sun-Wed: 10-40€, under 30 years each seat category: 10€
  • Beim Kauf einer Karte erhalten Sie 50 % Rabatt auf den Kartenpreis von "Freiheit einer Frau". Wenden Sie sich für den vergünstigten Ticketkauf direkt an die Kasse. Das Angebot gilt nur für Vollpreiskarten.