MK:

SISSY3000X - Die Kleine Freiheit

Eine queere Late-Night-Show

Erstsendung: 12.12.20, 20:00

Die in den letzten Jahren in unterschiedlichen Konstellationen als Initiative aus dem Ensemble der Münchner Kammerspiele etablierte queere Performancereihe WUSS, die sich in Form und Besetzung kontinuierlich transformierte, wird ab der Spielzeit 20/21 unter der künstlerischen Leitung von Keith Zenga King mit neuem Namen neu erfunden: SISSY3000X.

SISSY3000X verwandelt in dieser Saison in unregelmäßigen Abständen die Kammerspiele in ein queeres Cabaret und lässt sich dabei vom legendären Geist der „Kleinen Freiheit“ inspirieren: dem von Trude Kolman und Erich Kästner gegründeten Münchner Cabaret-Theater, mit dem sie wesentlich zur Entwicklung des Münchner Nachkriegscabarets beitrugen.

SISSY3000X schöpft aus dieser Geschichte, um queere Geographien des Widerstands zu schaffen, mit der „bescheidenen Hoffnung“, größere Vorstellungskraft für die Gegenerzählungen der Zukunft zu wecken. In düsteren Zeiten für das queere Nachtleben, zwischen AHA-Regeln und leeren Hallen, verlagert SISSY3000X die Eröffnung zunächst ins Digitale und wird zu einer Late-Night-Show der besonderen Art!

Gäste:
Dean DeVille
Janisha Jones
Pasta Parisa
Aiden Valley und Eugene Vishnewski

Moderation: Thomas Hauser

  • Kuratiert von: Keith Zenga King
  • Moderiert von: Thomas Hauser
  • Mit: Dean DeVille, Janisha Jones, Pasta Parisa, Aiden Valley, Eugene Vishnewski
  • Bildregie: Anne Sophie Kapsner, Ikenna David Okegwo
  • Raum: Janina Sieber
  • Kostüm Moderation: Florian Buder
  • Maske Moderation: Steffen Roßmanith
  • Video: Zoe Kucknat, Dirk Windloff
  • Beleuchtung: Diana Dorn, Charlotte Marr
  • Ton: Marian Maisenbacher, Raphael Spannocchi, Ulrich Treutwein
  • Requisite:
    Warning: Creating default object from empty value in /var/www/htdocs/web1/files/php-muenchner-kammerspiele.de/controllers/element_main.inc.php on line 216
    , Sabine Schutzbach
  • Dramaturgie: Tobias Schuster
  • Künstlerische Produktionsleitung: Daniela Schroll
  • Technische Produktionsleitung: Richard Illmer