Photo: Armin Smailovic

MK:

Die Freiheit einer Frau

Based on the novel by Édouard Louis
Director: Felicitas Brucker

 Schauspielhaus
 Premiere: 7.10.2022
 1 hour 10 minutes
 German, from 20.10. with English surtitles
 Strobe Effect
 Thu-Sat: 15-45€, Sun-Wed: 10-40€, under 30 years each seat category: 10€
 Schauspielhaus
 Premiere: 7.10.2022
 1 hour 10 minutes
 German, from 20.10. with English surtitles
 Strobe Effect
 Thu-Sat: 15-45€, Sun-Wed: 10-40€, under 30 years each seat category: 10€

With novels like “The End of Eddy” and “History of Violence”, the shooting star of the French novel, Édouard Louis, has reinvented nothing less than an entire genre: autofiction. He addresses classism, homophobia, chauvinism and xenophobia. In his manifesto “Who Killed My Father”, he denounced the effects of neoliberal politics on his father’s abused body. With “A Woman’s Battles and Transformations”, he traces the biography of his mother Monique Belleguelle. With subtle self-criticism, Louis reflects on the force of role models and recounts his mother’s touching, heroic journey: how she liberates herself from her toxic family in the provinces, how she finds a new life and a new love in Paris and how she eventually smokes a cigarette with Catherine Deneuve.

  • Assistant Director: Hannah Waldow
  • Assistent Stage Designer: Marlene Pieroth, Katharina Quandt
  • Assistant Costume Designer: Maja Lipinski
  • Make-up: Sofie Reindl-Grüger, Marisa Schleimer
  • Dramaturgy Intern: Edgars Opulskis
  • Stage Manager: Barbara Stettner
  • Prompter: Jutta Masurath, Sandra Petermann
  • Surtitles: SprachSpiel - Yvonne Griesel
  • Translation: Kate McNaughton
  • Operator Surtitles: Edgars Opulskis, Louisa Sausner, Hannah Waldow
  • Technical Production Management: Carolin Husemann
  • Artistic Production Management: Victoria Fischer
show more  show less 
Next date: 4.12.
Nora & Die Freiheit einer Frau
Double Feature Nora Ein Thriller von Sivan Ben Yishai, • Henrik Ibsen, Gerhild Steinbuch, Ivna Žic (UA) • Regie: Felicitas...

Pressestimmen

„Großes Theater, das gleichzeitig Spaß macht und zum Denken anregt, das urkomisch ist und Tragisch zugleich. Das sehr viel zu tun hat mit uns, unserem Zusammenleben. Und mit unserer Vision einer Zukunft.“

Die Deutsche Bühne • 8.10.22

„Da ist Monique Bellegueule, deren Leben aus zerplatzten Träumen – als Ehefrau an der Seite eines aggressiven Alkoholikers und als mehrfache Mutter, die sich nicht kümmern konnte oder wollte, ohne Beruf und ohne Geld, gedemütigt und gefangen – schon mit 23 „ein einziges Schulterzucken“ geworden war. Und da ist ihr queerer Sohn Eddy, „Klassenflüchtling aus Rache“, weil er sich für seine Familie schämt. Es ist eine wütende Geschichte der Entfremdung durch politisch forcierte gesellschaftliche Klassenunterschiede. Es wird eine melancholische Geschichte der Annäherung, wenn Monique endlich doch den Schritt des Aufbruchs und damit des Aufstiegs in die Pariser Freiheit wagt und mit ihr all die anderen Frauen in Florian Seuferts Videobildern. (…) Stürmischer Applaus.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung • 12.10.22

„Nicht nur wegen der bereichernden Bezüge die sich zur “Nora” einstellen, begeistert auch “Die Freiheit einer Frau”.

Bayerischer Rundfunk • 8.10.22
Theatre Day on 24.1.

All tickets 10 €!

Dates & Tickets
Wed 28.12. 20:00 – 21:10
Abo: Mittwoch orange
Tue 24.1.23 20:00 – 21:10
Introduction from 7:30 pm Anschl. Publikumsgespräch English surtitles Theatertag
Die Freiheit einer Frau
  • Schauspielhaus
  • Premiere: 7.10.2022
  • 1 hour 10 minutes
  • German, from 20.10. with English surtitles
  • Strobe Effect
  • Thu-Sat: 15-45€, Sun-Wed: 10-40€, under 30 years each seat category: 10€
  • Beim Kauf einer Karte erhalten Sie 50 % Rabatt auf den Kartenpreis von "Nora". Wenden Sie sich für den vergünstigten Ticketkauf direkt an die Kasse. Das Angebot gilt nur für Vollpreiskarten.