MK:

Ich bin’s Frank

Ein Projekt von & mit Julia Häusermann
Ideen und Autor*innenschaft: E. Bertschi, A. Fierz, J. Häusermann, N. Jahnke, M. Moradpour, H.-J. C. Mühlethaler, M. Schmitz, S. Winkler

 Schauspielhaus
 Premiere: 10.10.2020
 50 Minuten
 Auf Schweizerdeutsch mit deutschen und englischen Übertiteln
 10 bis 41 Euro, Grenzgänger-Festivalpass 20/10 Euro
 Schauspielhaus
 Premiere: 10.10.2020
 50 Minuten
 Auf Schweizerdeutsch mit deutschen und englischen Übertiteln
 10 bis 41 Euro, Grenzgänger-Festivalpass 20/10 Euro

„Ich bin’s Frank“ ist eine spielerische Einladung, in Franks Welten einzutauchen. So nennt sich die Schauspielerin Julia Häusermann bei der Arbeit, nach Frank Levinsky aus der Serie „Verbotene Liebe“. Das ist der Ausgangspunkt für eine Suchbewegung. In ihr trifft Spiel auf Behauptung, begegnen sich Leidenschaften und Verwandlungskünste, liegen Wut und Liebe, Trauer und Freude über- und nebeneinander.

Julia Häusermann ist weit mehr als Frank und weit mehr als Julia. Sie ist ein Medium, eine Performerin, die sich in Gespenster, Popikonen, Telenovela-Figuren, Maschinen und Entertainer verwandelt. Mit allen Sinnen bewegt sie sich, trauert, wird wütend und lacht vom Herzen. Spielerisch, selbstvergessen, aneignend und bejahend. In diesem Sinne lädt der Abend außerdem ein, die Beschaffenheit sowie das verwobene Verhältnis von Norm und Abweichung, Geist und Natur, Weiblichkeit und Männlichkeit neu zu betrachten.

Eine Kooperation mit Theater HORA-Stiftung Züriwerk.

Im Rahmen des Grenzgänger Festivals am 6.7. mit einem zusätzlichen Platzangebot in der ersten Reihe für Rollstuhlnutzer*innen.

  • Theaterpädagogik Anna Fierz
  • Begleitung Lotti Happle
  • Fotos Maxi Schmitz
  • Ideen und Autor*innenschaft Eliane Bertschi, Anna Fierz, Julia Häusermann, Nele Jahnke, Mehdi Moradpour, Hans-Jakob Christian Mühlethaler, Maxi Schmitz, Sabina Winkler
  • Inspizienz Hanno Nehring
  • Übertitelung Yvonne Griesel (SPRACHSPIEL), Scherief Ukkeh, Fernanda von Sachsen Gessaphe
  • Bühnenbildassistenz Marlene Pieroth
  • Künstlerische Produktionsleitung Victoria Fischer
  • Technische Produktionsleitung Adrian Bette
  • Bühnenmeister Frank Matterne
  • Bühnenmaschinerie Michael Preusser
  • Licht Maximilian Kraußmüller, Sebastien Lachenmair, Rupert Zech
  • Stellwerk Christian Mahrla
  • Ton Viola Drewanz, Katharina Widmaier-Zorn
  • Video Ikenna David Okegwo, Dirk Windloff
  • Requisite Stefan Leeb
  • Maske Sylvia Janka
  • Kostüme Arite Pissang
  • Schreinerei Erik Clauß
  • Tapeziererei Tobias Herzog, Martin Schall
  • Schlosserei Friedrich Würzhuber, Jürgen Goudenhooft, Stephan Weber
  • Malsaal Evi Eschenbach, Jeanette Raue, Ingrid Weindl
  • Theaterplastik Maximilian Biek
Mehr anzeigen  Weniger anzeigen 
28.6. bis 10.7. in München