Foto: Lotte Thor

MK:

Campus #15 All Abled Arts

Ein Workshopangebot für junge Erwachsene begleitend zu der Aufführung "Anti*gone" und Fragen rund um das Thema "Übersetzung".

 Münchner Kammerspiele
 12. & 13.1.2024
 Kostenfrei
 Münchner Kammerspiele
 12. & 13.1.2024
 Kostenfrei

Workshopangebot für junge Erwachsene (18 bis 30 Jahre) begleitend zu den Aufführungen und Fragestellungen des Festivals.

Wir werden gemeinsam Veranstaltungen des Festivals besuchen und reflektieren. Zudem setzen wir uns selbst aktiv, performativ mit den Fragen der Übersetzung auseinander.

Die Teilnahme ist kostenfrei, nur die Theaterkarten müssen bezahlt werden.

Time Table Campus #15
Freitag 12.1. 15:00 bis 18:30, Glasspitz und Probebühne 2
"Was ist Leichte Sprache?"
Ein Workshop mit Anne Leichtfuß (Simultandolmetscherin für Leichte Sprache), Natalie Dedreux (Aktivistin, Bloggerin, Journalistin) und Kirsten Czerner-Nicolas (Wissenschaftlerin für Barrierefreie Kommunikation)

Worum geht es eigentlich auf der Bühne? So richtig verstehe ich die Geschichte nicht.
Vielleicht traust du dich nicht zu fragen. Das verstehen wir. Trotzdem: Jeder Mensch im Publikum soll sich wohlfühlen und Spaß haben. Deshalb darf Sprache nicht kompliziert sein. Auch nicht im Theater. Und wir müssen Sprache leichter machen!
Leichte Sprache ist verständlich. Und man kann Theater*stücke in Leichte Sprache übersetzen. So wie das Theater·stück „Anti*gone“.
Der Workshop "Was ist Leichte Sprache?" richtet sich an alle, die wissen möchten, wie Leichte Sprache geht und wie man Leichte Sprache prüfen kann.
Wir finden heraus:
- Was macht Sprache kompliziert?
- Wie können Texte leichter sein?
- Wie kann ich Bescheid geben, wenn Sprache schwer ist?

Natalie und Kirsten geben zusammen Tipps zum Prüfen Leichter Sprache. Wie arbeitet ein Prüfer oder eine Prüferin? Wie geht das Prüfen? Dann seid Ihr dran: Werdet mutig und prüft mit uns Texte. Wie leicht ist ein Text wirklich?
Später sehen wir uns zusammen „Anti*gone“ an. Ist das Theater*stück gut verständlich? Worum geht es bei „Anti*gone“? Ihr könnt selbst Prüfer und Prüferin für Leichte Sprache sein. Wir freuen uns auf Euch.

Samstag 13.1. 12:00 bis 15:00, Probebühne 1
"Künstlerische Audiodeskription"
Ein Workshop mit Choreograf*in und Performer*in Carolin Jüngst

Choreograf*in und Performer*in Carolin Jüngst (sie/dey) teilt in diesem Workshop Ideen und Erfahrungen zum künstlerischen Umgang mit Audiodeskription. Audiodeskription ist die sprachliche und stimmliche Beschreibung dessen, was auf der Bühne passiert – die Beschreibung von Körpern, Bewegungen und Situationen. Sie ist das Zugangsmittel für ein blindes oder sehbehindertes Publikum zu Theaterveranstaltungen. Es sollen kreative Wege der künstlerischen Audiodeskription erprobt werden, um performative Situationen in eine beschreibende Sprache und Sounds zu übersetzen. Die Workshopteilnehmenden sind dabei sowohl Akteur*innen als auch Beschreibende.

In Zusammenarbeit mit der LMU, Lehrstuhl für Pädagogik bei geistiger Behinderung einschließlich inklusiver Pädagogik und der Berufsschulstufe der Inklusiven Montessorischule Großhadern.
MK forscht
All Abled Arts