Tessa Hart, Françoise Vergès, Kristina Lunz

Foto: Gabriela Neeb

MK:

Ein Palast für den Frieden

Versammlung | Assembly mit Livestream
Perspektiven auf 108 Jahre feministische Außenpolitik
Mit: Kristina Lunz & Françoise Vergès
Moderation: Tessa Hart

 Therese-Giehse-Halle
 21.4.2023
 2 Stunden
 Eintritt frei
 Therese-Giehse-Halle
 21.4.2023
 2 Stunden
 Eintritt frei

18:00 Auftakt und Grußworte

Eröffnung der Versammlung mit einer Einleitung zum Projekt, sowie Grußworten der Zweiten Bürgermeisterin der Stadt München, Katrin Habenschaden, sowie von Marieke Fröhlich und Heidi Meinzolt von der deutschen Sektion der Women’s International League for Peace and Freedom.

18:30–20:00

Zwei Expertinnen blicken auf die feministischen Forderungen von Den Haag 1915 bis heute: Wie können wir angesichts weltweiter Kriege und Repressionen über Freiheit und Frieden sprechen? Was sind die Chancen feministischer Außenpolitik?

Mit:

Kristina Lunz, Co-Gründerin Center for Feminist Foreign Policy und Autorin von “Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“

Françoise Vergès, Politikwissenschaftlerin und Autorin von „Dekolonialer Feminismus“ und „A Feminist Theory of Violence“

Moderation:

Tessa Hart

Golineh Atai, Leiterin des ZDF-Studio in Kairo, kann aufgrund der aktuellen Lage im Sudan und der notwendigen Berichterstattung als Auslandskorrespondentin leider nicht am Panel teilnehmen.

Ein Palast für den Frieden - 21.4.2023 in den Münchner Kammerspielen

20.4.-22.4. Female Peace Palace
Versammlung | Assembly
Symposium mit Livestream