MK:

Konzert: Orwa Saleh Ensemble
عروة صالح إنسامبل

 Werkraum
 12 Euro, 6 Euro (ermäßigt)
 Werkraum
 12 Euro, 6 Euro (ermäßigt)

Dass sich die Oud, ein typisch syrisches Instrument, hervorragend im Jazz einsetzen lässt, daran denkt man im ersten Moment bei diesem folkloristischen Instrument gar nicht. Der syrische Oud-Virtuose Orwa Saleh beweist das Gegenteil: Die dunklen Töne der Oud vermischen sich mit der eleganten Stimme von Basma Jabr, die Geschichten aus Syrien erzählt, während Mahan Mirarab mit seiner Gitarre die persischen Geister hervorruft. Alles im Einklang bringt der Drummer Sebastian Simsa, untermalt mit den schönen Klang von Judith Ferstls Bass. So webt das Ensemble einen wunderbaren jazzig-orientalischen und gar auch rockischen Klangteppich. Hier verbindet sich, geradezu meisterhaft Elemente der Sufi-Musik mit Einflüssen der zeitgenössischen (Jazz- und Rock) Musik Europas.

Die Mischung arabischer, türkischer, persischer und europäischer Elemente gibt der Musik eine vielschichtige Identität, in der die orientalische Seele mit westlichen Jazz- und Rockelementen spazieren geht.

Foto: Jennifer Vass