MK:

Habibi Goethe

Eine performativ-internationale Diskussionsreihe
Von und mit dem Goethe-Institut

 Livestream
 Deutsch und Englisch
 Kostenfrei
 Livestream
 Deutsch und Englisch
 Kostenfrei

Habibi Goethe im Juni richtet diesmal den Blick nach Athen. Beständig in Bewegung ist die griechische Hauptstadt kultureller Schmelztiegel und Grenzort zugleich. Im Wechselspiel aus Musik und Gespräch fragen sich daher Radiomacher*innen, Vinylliebende und Kurator*innen aus München und Griechenland, wie die (un)gehörten Stimmen einer Stadt hörbar gemacht werden können und auf welche Weise sich diese ins kollektive Gedächtnis der Stadtgesellschaft einschreiben. Ob Radio, Festival oder Plattenladen, es wird um gemeinschaftsbildende Räume gehen, die Brücken zwischen alten und neuen Orten schlagen sowie grenzüberschreitende Begegnungen ermöglichen. 

Aus Athen werden sich die Performance-/Klangkünstlerin Evi Nakou und der Mitbegründer von Movement.radio Yorgos Konstantinidis zuschalten. Movement.radio versteht sich als Treffpunkt für die diversen und kreativen Communities in Athen und bietet ein fruchtbares Feld für gemeinsames Handeln und Zusammenleben. Das Hauptaugenmerk des Senders liegt auf der lebhaften griechischen DJ-, Hip-Hop und Electronic-Szene sowie hybriden Stilen aus allen Teilen der Welt, mit Schwerpunkt auf dem Mittelmeerraum.

Im Kiosk in München wird Christos Davidopoulos zu Gast sein – Mitinhaber des Plattenladens Optimal Records, DJ, Veranstalter und Spurensucher musikalischer Perlen abseits von Mehrheitskultur und Massengeschmack.  

Gäste:
Evi Nakou ist eine interdisziplinär arbeitende Musikerin, Klangkünstlerin und Performerin. Sie kollaboriert mit Künstler*innen, Ensembles und Kollektiven unterschiedlichster Herkunft und Arbeitsweise. Evi ist Mitglied des „Breakfast Quartet“. Von mittelalterlichen bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen bezieht sich die Gruppe auf ein breitgefächertes musikalisches Repertoire. Wesentlich ist dabei die Neuinterpretation der verschiedenen Klangfarben des klassischen Quartetts.   

Christos Davidopoulos wurde 1959 in Griechenland geboren. Mit 20 Jahren ist er nach Deutschland gekommen und arbeitet seitdem im Münchner Plattenladen Optimal Records. Nach seinem Physikstudium wurde dies sein Vollzeitjob. Christos beschäftigt sich mit den verschiedensten Musikarten, legt auf und gibt immer wieder Platten selbst raus, wie zum Beispiel die Platte „Rembetika“ über griechische Untergrund-Musik aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Yorgos Konstantinidis alias Voltnoi Brege wurde 1972 in Athen geboren und ist ein interdisziplinär arbeitender Künstler, der sich an der Schnittstellte zwischen audiovisuellen Installationen, Musik und digitalen Medien bewegt. Seine Arbeiten wurden europaweit auf Festivals und Kunsthäusern wie dem ICA in London, dem Mapping Festival in Genf, der Bernier/Eliades Gallery, der Athens Biennale, der Documenta 14 und dem Athen Festival präsentiert. Er ist Gründungsmitglied des Kollektivs „The Eraser“ und „drog-A-tec“ sowie Mitbegründer und künstlerischer Leiter von Movement.radio.

Moderation:
Nabila Abdel Aziz studierte Islamwissenschaften und Sozialanthropologie in London, Alexandria und Oxford und arbeitet heute als Journalistin. Sie schreibt zu den Themen Kultur, Religion, Rechtsextremismus und Rassismus. Sie ist Gründerin des Bliq-Journals und Kuratorin des AusArten-Festivals in München.

In Kooperation mit