Hodo Gaia

Foto: Fabian Beger

MK:

Musik: Behind The Green Door

Mit Hodo Gaia + Kreuzer Lichtmaschine + Shā Mò (沙漠)

 Therese-Giehse-Halle
 17.6.2023
 ca. 3 Stunden
 Stroboskopeffekt
 15 Euro, 10 Euro ermäßigt
 Therese-Giehse-Halle
 17.6.2023
 ca. 3 Stunden
 Stroboskopeffekt
 15 Euro, 10 Euro ermäßigt

Es steht zwar nicht in der Zeitung, aber eine der großen Stärken der Münchner Musikszene ist das Biotop der psychedelischen Jazzrocker. Andernorts als Relikt der Siebziger abgetan, wird diese Musik mit Haaren von jungen Menschen mit Haaren in ausverkauften Clubs wie dem Import Export zelebriert. Veranstaltet werden diese rauschenden Nächte meist von einer Crew namens Behind The Green Door. Und die präsentieren heute Hodo Gaia. Hodo Gaia ist eine Art All-Star-Band von führenden Pilzhutträger*innen und langhaarigen Love-Bombenleger*innen der Stadt. Die zur Musik oszillierenden Live-Visuals der Kreuzer-Lichtmaschine werden auf großer Leinwand für erweiterte Bewusstseinszustände sorgen.

Und dann sind da noch Shā Mò (沙漠). Diese Münchner Band gibt uns einen Einblick in die Schulzeit der jungen Musiker aus Shanghai, China. Während des Studiums in der Ferne wurde die Identifikation mit dem Heimatland immer schwieriger, sowohl politisch als auch sozial. Jedoch bringt das Schwelgen in gemeinsamen Erinnerungen aus der Schulzeit eine neue, schöne und fast mysthische Verbindung zur Heimat. Mit unbewusst eingesetzten Elementen aus der chinesischen Volksmusik, wird Shā Mò (沙漠) ein Set vorstellen, das voller lauter Gitarren und persönlichen Anekdoten Spannung aufbaut. Ihr erstes Album wird im Spätsommer erwartet.

In Kooperation mit