Foto: Fadi Elias

MK:

„PANIC ATTACK“

Eine Kunstausstellung, die eine Mischung aus visuellen Elementen der Skulptur, Malerei und Fotografie ist
Dargestellt von Hosin Alkatrib

 Habibi Kiosk
 Eintritt frei
 Habibi Kiosk
 Eintritt frei

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leidet weltweit einer von 13 Menschen an Angstzuständen. Die WHO berichtet, dass Angststörungen weltweit die häufigsten psychischen Störungen sind.

Verändert Angst die Art und Weise, wie wir die Welt um uns herum sehen? Wird durch Angst unsere Kommunikation mit der Welt erschwert? Die Realität verzerrt? Verändert sich in der Angst die Welt zu einer feindlichen und dunklen Umgebung und isoliert uns?

Hosin Alkatrib betrachtet ein sehr wichtiges Thema, das er selbst kennt: Die Panikattacken.

Er zeigt verschiedene Wege, um aus Panikattacken herauszukommen. Er bringt sie in seiner Arbeit dem Betrachter näher. Einen besonderen Fokus legt er auf den Einfluss auf unsere Lebensrealitäten. 

Hosin Alkatrib wird die verschiedenen Wege und Methoden zeigen, die ihm geholfen haben mit Panikattacken umzugehen. Welche Reaktionen helfen, seelisch ausgeglichen zu bleiben?

In seiner Ausstellung im Habibi Kiosk visualisiert er, wie die Panikattacken zustande kommen, den Umgang und die Erfahrung vieler Betroffener.

Hosin Alkatrib ist freier Künstler. Er lebt und studiert aktuell in Berlin. Er wurde 1995 in Salamiyah in Syrien geboren. Während der Kriegszeit in Syrien musste er 2017 nach Deutschland fliehen. In Deutschland hat er mehrere Workshops und Kunst-Veranstaltungen über “body anatomy art” besucht und ein Praktikum absolviert, das sein großes Talent förderte. In Hannover hat er an einem Workshop mit anderen Künstlern teilgenommen und seine Kunstwerke ausgestellt.

Die letzte Veranstaltung, die er mitgestalten konnte, war ein Kunstfestival in Köln unter dem Namen “Al’3alam underground Festival”. Als freier Künstler bedient er sich bei der Gestaltung seiner Werke verschiedener Kunst-Richtungen - ganz ohne Grenzen.