Diese Seite ist noch nicht in Leichte Sprache übersetzt. Sie wird jetzt in Alltagssprache angezeigt.

MK:

Bayerische Suffragetten

Suffragetten ist ein Fremd-Wort.
Suffragetten waren besondere Frauen.
Sie haben vor langer Zeit für die Rechte von allen Frauen gekämpft.

 Schauspielhaus
 Premiere: 40 und 30 Euro, Regulär: 35 und 25 Euro
 Schauspielhaus
 Premiere: 40 und 30 Euro, Regulär: 35 und 25 Euro

In dem Theater-Stück geht es um Suffragetten in München.

Das Theater-Stück ist eine Ur-Aufführung.

 

Jessica Glause hat viele alte Briefe gelesen.

Und Zeitungs-Artikel von früher.

Sie hat denn aus den Zeitungs-Artikeln  diese Geschichte gemacht:

Vor über 100 Jahren hatten Frauen in Bayern nicht so viele Rechte.

Sie hatten zum Beispiel kein Wahl-Recht.

Das bedeutet: Sie durften nicht wählen.

Sie durften zum Beispiel keine Partei wählen.

Und sie durften keinen Bürger-Meister wählen.

Nur Männer durften wählen.

 

Damals gab es in München sehr viele Suffragetten.

Manche berühmten Künstlerinnen waren Suffragetten.

Das wollten die Suffragetten:

Auch die Frauen in Bayern sollen wählen dürfen!

Deshalb machten die Suffragetten viele Veranstaltungen.

Und große Versammlungen.

Auch Männer waren dabei.

Am Ende haben die Frauen das Wahl-Recht bekommen.

Dann durften sie auch wählen.

  • Regieassistenz: Joël-Conrad Hieronymus, Shannon Harris
  • Bühnenbildassistenz: Hannah Wolf
  • Kostümassistenz: Florian Buder
  • Inspizienz: Hanno Nehring
  • Soufflage: Jutta Masurath
  • Technische Produktionsleitung: Adrian Bette, Hanna Kriegleder
  • Künstlerische Produktionsleitung: Gina Penzkofer, Victoria Fischer
Mehr anzeigen  Weniger anzeigen 
Tickets
Di 26.10. 20:00
Uraufführung
So 31.10. 20:00
Uraufführung
Bayerische Suffragetten
  • Schauspielhaus
  • Premiere: 40 und 30 Euro, Regulär: 35 und 25 Euro