This page has not been translated into English. The page will be displayed in German.

Photo: Paula Winkler

MK:

Versöhnungstheater

Lesung und Gespräch mit Max Czollek

 Werkraum
 25.2.2023
 Werkraum
 25.2.2023

Im Gespräch mit Mirjam Zadoff, Direktorin des NS-Dokumentationszentrums, blickt Max Czollek auf sein neues Buch “Versöhnungstheater” (Hanser, 2023), das bezeichnenderweise auf der Bühne eines Theaters präsentiert wird.

Max Czolleks Bücher “Desintegriert Euch!” und “Gegenwartsbewältigung” streuten lustvoll Zweifel an den deutschen Narrativen von Integration bis Leitkultur. Scharf und gewitzt schließt Versöhnungstheater diesen Kreis, wenn es nach der aktuellen Erinnerung an die Verbrechen der Vergangenheit fragt. Seit weltweit bewunderten Gesten der deutschen Selbstvergewisserung vom Warschauer Kniefall bis zum Holocaust-Mahnmal hat sich in letzter Zeit einiges verändert. Deutschland ist wieder wer, auch weil es sich so mustergültig an den Holocaust erinnert. Herzlich willkommen zum Versöhnungstheater!

Max Czollek, geboren 1987, ist Autor und lebt in Berlin. Er ist Mitherausgeber des Magazins Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart und war Mitinitiator des Desintegrationskongress 2016 sowie der Radikalen Jüdischen Kulturtage 2017 am Maxim Gorki Theater. Er hat drei Gedichtbände publiziert, bei Hanser erschienen bisher seine vieldiskutierten Essays Desintegriert euch! (2018), Gegenwartsbewältigung (2020) und Versöhnungstheater (2023). Im Frühjahr 2022 war Czollek Kurator der Ausstellung Rache. Geschichte und Fantasie am Jüdischen Museum Frankfurt, deren Begleitband ebenfalls bei Hanser erschien.

Dates & Tickets
Sat 25.2. 20:00
Lesung
Versöhnungstheater
  • Werkraum
  • 25.2.2023