Diese Seite ist noch nicht in Leichte Sprache übersetzt. Sie wird jetzt in Alltagssprache angezeigt.

Eine Frau in einem engen, schwarzen Kleid hält eine bunte Diskokugel vor ihrem Kopf.

Foto: Alina Neuper

MK:

Kunst, Körper, Widerstand – Pop-up Ausstellung

Von Student*innen der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität München

 Habibi Kiosk
 9.–10.2.2024
 Eintritt frei
 Habibi Kiosk
 9.–10.2.2024
 Eintritt frei

„Kunst, Körper, Widerstand“ ist eine aus dem gleichnamigen Praktikum entstandene künstlerisch-dokumentarische Ausstellung von Student*innen der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Dr. Marie-Christine Bischur.

In multimedialer Form werden queere Identitäten, Beziehungen und Lebensrealitäten mit Fokus auf die Stadt München präsentiert und queere Geschichte dokumentiert. Im Praktikum wurde ein Rahmen geboten, der es ermöglichte, sich akademisch sowie künstlerisch mit der eigenen Identität auseinanderzusetzen.

Die Ergebnisse werden nun im Habibi Kiosk an zwei Tagen zu sehen sein. Dazu laden wir euch auch explizit zur offiziellen Vernissage am 9.2.24 um 19:00 Uhr ein. Wir freuen uns mit Euch auf geladene Gäst*innen aus der Kultur, u.a. Stefan Gruhne vom Forum Queeres Archiv München und das Team vom queerfeministischen glitch Bookstore, Einblicke in die Ausstellung und anregende Gespräche bei Drinks und Musik.

In Kooperation mit: Ludwig-Maximilians-Universität München – Institut für Theaterwissenschaft, Forum Queeres Archiv München.
  • Mit Arbeiten von Karen Brehm, Anna Csizmar, Chiara Duschl, Lilly Fagner, Jana Goltz, Hanan Hammouda, Luise Hardt, Elmo Hüller, Isabella Kammermeier, Josephine Leß, Luise Otto, Yana Schlenz, Charlotte Scholz, Felicia Seimer