Diese Seite ist noch nicht in Leichte Sprache übersetzt. Sie wird jetzt in Alltagssprache angezeigt.

Foto: Mercan Falter

MK:

060223

Ein Gedenkabend mit Gespräch, Musik und Lyrik

 Habibi Kiosk
 1.6.2023
 1 Stunde 30 Minuten
 Eintritt frei
 Habibi Kiosk
 1.6.2023
 1 Stunde 30 Minuten
 Eintritt frei

Knapp vier Monate nach den tödlichsten Erdbeben in der jüngeren Geschichte Kurdistans, der Türkei und Syriens, bestimmen immer noch Tod, Trauma und große Not das alltägliche Leben der Menschen in den betroffenen Regionen. Die Erdbebenkatastrophe Anfang Februar kostete über 50.000 Menschen das Leben, Millionen brauchen weiterhin humanitäre Hilfe.

Und der Schutt ist noch immer da: Es gilt den Geschehnissen weiterhin Aufmerksamkeit zu widmen und Spenden für engagierte Organisationen zu sammeln. 060223 ist ein Gedenkabend für die Opfer, Betroffenen und Hinterbliebenen der Erdbeebenkatastrophe.

Mercan Falter (@mercan.sum), Kommunikationsexpertin und Sozialwissenschaftlerin und Serkan Eren (@serkan.eren), Vereinsgründer und Vorsitzender von STELP e.V. (@stelp_supporter_on_site), sprechen gemeinsam mit Hülya Weller und Şahika Tetik vom @caymalehrlich_podcast über Herausfoderungen, aktuelle Lage und persönliche Erfahrungen. Mercan Falter hat sechs Verwandte in Hatay durch das Erdbeben verloren. Über Social Media hat sie in den Wochen und Monaten danach über die politischen und gesellschaftlichen Zusammenhänge informiert und aufgeklärt. Serkan Eren war als einer der ersten vor Ort. Knapp zwei Wochen lang organisierte er mit dortigen Partner*innen die Verteilung von nötigen Hilfsgütern und medizinische Versorgung.

Musikalische und lyrische Beiträge kommen von Sezgin Inceel und Dîlan Z. Çapan.

Spendenmöglichkeiten