Kammer 3
4. Apr 20:00 Uhr

ES WIRD IMMER BESSER #1

Lesung, Screening und Gespräch mit Britta Thie und Leif Randt

In der ersten Folge zu Gast sind Britta Thie (*1987) und Leif Randt (*1983), beide der letzten Generation zugehörig, die noch in ein Leben vor dem Internet hineingeboren wurde. In einer Zeit, in der Kritik und Konsum keine Gegensätze mehr sind, reflektieren sie in ihren Arbeiten die eigene Lebensweise. Non-digital-natives zwischen nostalgischer Weltflucht und beschleunigtem Gestaltungswillen.

Britta Thie produzierte zuletzt für die Schirn Kunsthalle Frankfurt die autobiografische Webseries „Translantics“ und führte sie als Einzelausstellung im Kunstverein Göttingen installativ weiter. „Translantics“ wurde als Portrait einer selbstbezogenen Kreativgeneration kontrovers diskutiert und zu Festivals in u.a. New York, Paris und Berlin eingeladen. Leif Randt ist Autor der Romane „Leuchtspielhaus“, „Schimmernder Dunst über CobyCounty“ und „Planet Magnon“. Er beschäftigt sich in seinen Texten mit zeitgenössischen und utopischen Formen von Emotionalität und gilt als einer der stilbildenden Autoren seiner Generation.

In den Münchner Kammerspielen begegnen sie einander zum ersten Mal vor Publikum und haben zuvor verlauten lassen, dass sie bei dieser Gelegenheit ja vielleicht ein bisschen unveröffentlichtes Material
austesten könnten

Dramaturgie

Tarun Kade