Yosemeh Adjei

Schauspieler_IN

Yosemeh Adjej hat ghanaische Wurzeln. Er wurde als Windsbacher Sängerknabe „groß” und wirkte schon im Alter von zehn Jahren an zahlreichen Schallplatten- und Fernsehproduktionen sowie Konzerttourneen mit. Sein Studium absolvierte er in Köln bei Prof. Kai Wessel, wobei er sich auch von Andreas Scholl, Frieder Lang, Klaus Giersch und Thomas Quasthoff musikalisch inspirieren lies. Er sang einige Partien von Britten und Telemann am Staatstheater am Gärtnerplatz in München und war bei den Schwetzinger Festspielen 2009 mit großem Erfolg in der Titelpartie der Händeloper „Ezio“ zu erleben, die er 2010 an der Oper Bonn wiederholte. Er gastiert bei zahlreichen Festspielen und ist häufig Gast im MDR sowie dem Brandenburgischen und Fränkischen Musiksommer. Ein Höhepunkt 2014 war die „Brockes Passion“ im Bachfest Leipzig mit Christopher Hogwoods. Er singt regelmäßig mit namhaften Barockensembles wie der Batzdorfer Hofkapelle, z.B. in einer Produktion der Hasse Oper „Cleofide“ bei den Handelfestspielen in Halle unter Michael Hofstatter oder einer konzertanten Aufführung von Jean Baptiste Lullys Oper „Phaeton“ in Dresden sowie dem Hassler Consort unter Franz Raml als Riccardo Primo in Händels gleichnamigen Oper in der diesjahrigen Produktion des Theaters in Ulm. Einige CD Produktionen, u.a. „Messias“ mit den Regensburger Domspatzen, und Rundfunkaufnahmen mit den Orchestern des WDR in Köln, des NDR in Hannover sowie der Saarländische Rundfunk und der SWR Stuttgart dokumentieren sein musikalisches Schaffen durch zahlreiche Epochen.