Wolfgang Pregler

Schauspieler_IN

Wolfgang Pregler, geboren 1956 in Höntrup, beendete 1984 seine Schauspielausbildung an der Hochschule der Künste in Berlin. Anschließend ging er an die Münchner Kammerspiele, 1990 wechselte er an das Schillertheater nach Berlin und 1993 bis 2000 war er am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Hier spielte er u.a. in Inszenierungen von Karin Beier, Leander Haußmann und Jossi Wieler. Darüber hinaus war er Ensemblemitglied bei den Nibelungen Festspielen in Worms, gastierte bei den Salzburger Festspielen und spielt in Film- und Fernsehproduktionen, u.a. in der Regie von Magarethe von Trotta und Dieter Wedel.

Von 2001 bis 2014/15 war Wolfgang Pregler Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele, wo er u.a. in „Satansbraten“ (Regie: Stefan Pucher, 2012) als Walter Kranz, in „Dantons Tod“ (Regie: Johan Simons, 2013) als Robespierre sowie zuletzt in „Geschichten aus dem Wiener Wald“ (Regie: Stephan Kimmig, 2014) und „Hoppla, wir sterben!“ (Regie: Johan Simons, 2015) zu sehen war.