Tobias Haberkorn

Tobias Haberkorn, geboren 1984, lebt und arbeitet als Autor und Übersetzer in Amsterdam. Er bearbeitet journalistische und literarische Texte für FAS, FAZ, Süddeutsche Zeitung, Merkur und andere; Blogs über politische Themen bei Merkur und leditie.nl; Drehbuch und Performance bei Filmen von Pauline Curnier Jardin. Als Buchübersetzungen erschienen zuletzt Didier Eribon, „Rückkehr nach Reims“ und Alain Badiou, „Versuch, die Jugend zu verderben“ im Suhrkamp Verlag. Er promovierte an der EHESS Paris und FU Berlin mit einer Arbeit über „Das Problem des Zuviel in der Literatur“, bei der es unter anderem um die Frage geht, inwiefern sich die Komplexitäten von Big Data und von literarischen Texten aufeinander beziehen lassen.