Mikko Gaestel

Video

Mikko Gaestel lebt und arbeitet als Videokünstler und Filmemacher in Berlin. Er studierte Kunst und Medien an der Universität der Künste Berlin bei Heinz Emigholz, Maria Vedder und Gregor Schneider, wo er Meisterschüler in der Fachrichtung Video und Experimenteller Film wurde und Bildende Kunst an der Iceland Academy of the Arts Reykjavik. Er beteiligt sich an zahlreichen internationalen Projekten für Theaterarbeiten, die Video- und Rauminstallationen beinhalten. Er arbeitete unter anderem zusammen mit Elmgreen & Dragset, Rimini Protokoll und Lola Arias. 2013 erhielt er des Elsa-Neumann-Stipendium des Landes Berlin. Seine eigenen Arbeiten wurden unter anderem im Kiasma Museum of Contemporary Art Helsinki, Dumbo Arts Center New York, Future Gallery Berlin und Goethe-Institut New York gezeigt. Sein Dokumentarfilm The Great Fortune erhielt 2016 den Hauptpreis beim Belgrade International Documentary Film Festival.