Mehdi Moradpour

Mehdi Moradpour, geboren in Teheran, ist Autor, Übersetzer und Dolmetscher (Farsi/Dari und Spanisch) und lebt seit 2001 in Deutschland. Er studierte Physik und Industrietechnik im Iran und ab 2004 Hispanistik, Soziologie, Amerikanistik und Arabistik in Leipzig und Havanna. 2014 bis 2016 besuchte er den Lehrgang „Forum Text“ der uniT Graz.


Für mumien. ein heimspiel bekam er 2015 den Jurypreis des 3. Autorenwettbewerbs der Theater St. Gallen und Konstanz; für türme des schweigens den exil-DramatikerInnenpreis 2016 der WIENER WORTSTAETTEN. Im selben Jahr wurde sein Musiktheaterstück chemo brother an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführt. Er erhielt 2017 den Christian-Dietrich-Grabbe-Preis für reines land und 2018 den Preis des EURODRAM-Netzwerks für ein körper für jetzt und heute.