Mahin Sadri

Schauspieler_IN

Mahin Sadri, 1979 geboren, ist eine iranische Schriftstellerin, Poetin, Journalistin, Regisseurin und Schauspielerin. Sie begann sich früh der Schriftstellerei zuzuwenden, ehe sie Filmkurse in Rascht im Nordiran besuchte. Während ihres Studiums der deutschen Sprache begann sie als Kritikerin für iranische Zeitungen wie „Iran“ und „Jaame-jam“ zu arbeiten. Ihre erste Zusammenarbeit mir Amir Reza Koohestani bestritt sie als Regieassistentin bei der Produktion „Dance on Glasses“, „Recent Experiences“ und „Amid the Clouds“ und arbeitete mit ihm an der Kölner Produktion „Single Room“. Darüber hinaus war sie Co-Autorin der Produktion „Quartet: A Journey North“ von Koohestanis Theaterkompanie Mehr Theatre Group, das auf einem ihrer Dokumentarfilme über einen iranischen Serienmörder basiert. Dieser Zusammenarbeit folgten erste Rollen in den Stücken von Amir Reza Koohestani. Mahin Sadri spielt in zahlreichen seiner Stücke tragende Rollen, so zuletzt in „Where Were You on January 8th?“, „Time Loss“ und „Hearing“. Nebenher arbeitet sie kontinuierlich an ihren eignen Theaterstücken – sowohl als Autorin, als auch als Regisseurin. Kürzlich wurde ihr Dokumentartheaterstück „A Bit More Everyday“ als bestes Stück im Rahmen des iranischen Fajr Theater Festivals ausgezeichnet.

„Der Fall Meursault – Eine Gegendartstellung“ ist ihre erste Arbeit an den Münchner Kammerspielen.