Lola Fonsèque

Regieassistenz

Lola Fonsèque ist ein*e weiße*r nicht-binäre*r Butch, Theatermacher*in, Queer Activist und Kurator*in. Nach xierem Abschluss in Philosophie an der Universität Paris X – Nanterre und der Freie-Universität Berlin, hat sie*er eine Ausbildung als Physische Schauspieler*in am Atelier für Physisches Theater Berlin abgeschlossen.

Als Regisseur*in und Autor*in hat sie*er unter anderem FLUSH ME HARDER im Maxim Gorki Theater – Studio R und SHAME im English Theatre Berlin inszeniert. Xiere Arbeit untersucht die Kraft der Subversion durch das Umformen und/oder den Abbau von Räumen, Sprache und Identitäten. Xier Ziel ist es, ein Theater zu erschaffen, das abweicht, seltsam, gefährlich und instabil ist. Sie*er kuratiert WUSS 3000 und ist Teil der Kammerqueers. Kammerqueers ist ein Kollektiv aus Personen, die in Verbindung mit den Münchner Kammerspielen stehen und sich als queer identifizieren. Es geht darum, ein Netzwerk für queere Menschen und Künstler*innen in Theater- und Performancekontexten in München und darüber hinaus zu gründen.

Lola Fonsèque ist außerdem Regieassistent*in an den Münchner Kammerspielen, wie zuvor im Maxim Gorki Theater.