Lebo Masemola

Schauspieler*in

Lebo Masemola, geboren in Südafrika, wuchs inmitten einer Vielzahl musikalischer Einflüsse auf, von Roberta Flack und Sade, die aus Boomboxen sprangen, über ihre Eltern, die zu Township-Musik und amerikanischem Jazz tanzten, bis hin zu Miriam Makeba und Billie Holiday. Durch den Besuch der Rudolf-Steiner-Schule in Pretoria lernte Lebo mehr über Vivaldi und Bach als über Soul. Ein norwegischer Musiklehrer lud sie kurzerhand auf eine klassische Musiktournee durch Skandinavien ein. Bald schon hatte die Neugier Lebo nach Hamburg geführt, wo sie der südafrikanischen m’baqanga-Band Dube begegnete. Die Jahre, die sie mit der Gruppe verbrachte, gaben Lebo Gelegenheit, als Musikerin zu reifen und ihre musikalischen Wurzeln erneut kennenzulernen. Ihre künstlerische Arbeit zwischen Musik und Theater führte sie für „Race Me“ nun erstmalig an die Münchner Kammerspiele.


Weitere Informationen hier.