Gundi Ellert

Schauspieler_IN

Gundi Ellert, geboren 1951 in Lengenfeld/Oberpfalz, absolvierte ihre Schauspielausbildung in München und hatte ihre ersten Engagements am Bayerischen Staatsschauspiel und den Münchner Kammerspielen, wo sie u.a. mit den Regisseuren Ingmar Bergman, Dieter Dorn, Franz Xaver Kroetz und Hans Lietzau zusammenarbeitete. Es folgten Engagements am Theater Basel und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Hier war sie in Inszenierungen von Frank Castorf, Cesare Lievi, Wilfried Minks, Thomas Ostermeier, Luk Perceval und Jossi Wieler zu sehen. 1994 wurde sie von Theater heute zur Schauspielerin des Jahres gewählt.

Gundi Ellert ist Autorin einiger Theaterstücke, für „Lenas Schwester“ wurde sie 1990 mit dem Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI ausgezeichnet. Neben ihren zahlreichen Theaterengagements arbeitet sie auch für Film und Fernsehen.

Seit 2001 spielt Gundi Ellert kontinuierlich an den Münchner Kammerspielen, wo sie u.a. in „Kleiner Mann – Was nun?“ (Regie: Luk Perceval, 2009), „Alpsegen“ (Regie: Sebastian Nübling, 2011) und „Atropa. Die Rache des Friedens. Der Fall Trojas.“ (Regie: Stephan Kimmig, 2011) zu sehen war.