Gob Squad

Regie

Gob Squad sind ein deutsch-englisches Performancekollektiv, das gemeinsam an der Konzeption, Inszenierung und Darstellung von Live-Events arbeitet. Den Kern der Gruppe bilden Johanna Freiburg, Sean Patten, Sharon Smith, Berit Stumpf, Sarah Thom, Bastian Trost und Simon Will, erweitert durch andere Künstler*innen, mit denen die Gruppe für einzelne Projekte zusammenarbeitet. Mit Sitz in Berlin und einem Büro in Nottingham realisieren sie seit 1994 Arbeiten im Grenzbereich von Theater, Performance, Kunst und Medien.
Auf der Suche nach Schönheit im Banalen platzieren Gob Squad ihre Werke neben Theatern und Galerien auch mitten in der urbanen Lebenswelt – z.B. in Häusern, Geschäften, auf U-Bahngleisen, Parkplätzen, in Hotels oder direkt auf der Straße. Alltags- und Kunstraum gehen in Gob Squads Arbeiten auf Kollisionskurs: Utopische Szenarien treffen stets auf die Realität einer konkreten Situation, deren Ausgang ungewiss ist. Für ihre Arbeiten wählen sie meist eine mediale Vermittlung, um unter der digitalen und gepixelten Oberfläche des 21. Jahrhunderts, Sehnsucht und Begehren freizulegen.

Mit ihrer Arbeit Before Your Yery Eyes – einem Stück mit Kindern für Erwachsene, produziert von Campo in Gent – waren sie 2012 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Gob Squad sind mit ihren häufig partizipativ angelegten Performances national und international in Theatern und auf Festivals vertreten, in 2014 feierten sie ihr 20-jähriges Bestehen.

War and Peace , ihre erste Arbeit an den Münchner Kammerspielen, haben Gob Squad gemeinsam mit drei Ensemblemitgliedern entwickelt.