Franz Rogowski

Schauspieler_IN

Franz Rogowski, geboren 1986 in Freiburg, ist seit 2007 freischaffend bei Theater- und Filmproduktionen tätig. Als Schauspieler, Tänzer und Choreograf arbeitete er u.a. mit Jan Henrik Stahlberg, Henri Steinmetz, Sebastian Schipper, Jakob Lass, Das Helmi, Nicolas Stemann, Johannes Dullin, Falk Richter, Anouk van Dijk, Constanza Macras, Meine Damen und Herren, Georges Delnon, Angelina Maccarone und Banality Dreams. Bei der Produktion „Faust I+II“ (Regie: Nicolas Stemann, Salzburger Festspiele/Thalia Theater, 2011), die 2012 zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde, wirkte er als Choreograf, Schauspieler und Tänzer mit. 2013 war er als Tänzer in der Produktion „For the disconnected Child“ (Regie: Falk Richter, Schaubühne/Staatsoper Berlin) tätig, die mit dem Friedrich-Luft-Preis ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr erhielt er für seine Leistung im Film „Love Steaks“ (Regie: Jakob Lass) den Förderpreis Neues Deutsches Kino (Filmfest München) in der Kategorie Schauspiel. Neuere choreografische Arbeiten umfassen u.a. „Friction“ (Uferstudios Berlin/Thalia Theater, 2012) und ,,RAMBO“ (Regie: Das Helmi). 2014/15 war Franz Rogowski mehrmals als choreografischer Berater sowie als Schauspieler in Film-, Fernseh- und Theaterproduktionen tätig, u.a. in „Große Vögel, kleine Vögel“ (Regie: Das Helmi) im Ballhaus Ost Berlin. Außerdem ist er in Sebastian Schippers Kinofilm „Victoria“ zu sehen, der auf der Berlinale 2015 herauskam.

Seit der Spielzeit 2015/16 ist Franz Rogowski festes Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele.