Frank Wedekind

Frank Wedekind, geboren 1864 in Hannover, wuchs in der Schweiz auf, ehe er nach München kam und als Werbemanager für die Firma Maggi sowie als Journalist arbeitete. Er war Mitbegründer der Münchner Satirezeitschrift „Simplicissimus“ und arbeitete später als Schauspieler, Dramaturg und Regisseur am Münchner Schauspielhaus, den späteren Kammerspielen. Zu seinen wichtigsten Dramen zählen u.a. „Frühlings Erwachen“ (1891), „Franziska“ (1911) und „Lulu“ (1913). Wegen eines satirischen Gedichts auf Wilhelm II. angeklagt, kam Frank Wedekind für einige Monate von 1899 bis 1900 in Haft auf die Festung Königstein. Als er 1918 in München starb, war der einstige Skandalschriftsteller ein gefeierter Dichter.

Aktuell im Spielplan
50 GRADES OF SHAME. Ein Bilderbogen nach Wedekinds „Frühlings Erwachen“