Felix Lübkemann

Regieassistenten

Felix Lübkemann geboren 1986 in Bremen, hat nicht studiert. Er arbeitete als freischaffender Szenograf, Regieassistent, Performer und Clubbetreiber und realisierte Projekte unteranderem mit: Kulturzentrum Schlachthof, Güterbahnhof Bremen, Theater Bremen, Fusion-Festival, GAK Bremen, Römer, Kunsthalle Bremen, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Bauhaus Universität Weimar, Lila Eule, Künstlerhaus Bremen, SPIELART Festival, Breminale, Janis E. Müller, Städtische Galerie Bremen, Daniel Rossa, Conor Gilligan, Jonte von Döllen, Phillip Wenning, Kazooya, ZZZ, Urbanscreen, Lennart Shelby, Matthias Ruthenberg, Theater der Welt Mannheim, Schauspielhaus Zürich etc.
Seit der Spielzeit 2017/18 ist er als fester Regieassistent an den Kammerspielen und assistierte bei Alexander Giesche, Christopher Rüping, Ersan Mondtag, Felix Rothenhäusler, Leoni Böhm, Anna-Sophie Mahler, Ginterdorfer/Klaßen, Nicolas Stemann und Toshiki Okada.