Christopher Uhe

Musik

Christopher Uhe, 1968 in Westfalen geboren, ist Musiker, Komponist und Produzent. Von 1989 bis Ende der
90er Jahre war er Sänger, Songwriter, Gitarrist und Keyboarder in zahlreichen Post Punk-Bands. In den Jahren
1999 bis 2002 führten ihn Performances mit der Noise-Band „Paincake“ („Cities On The Move 6“ Bangkok
1999, 7. Architekturbiennale Venedig 2000, „reich & berühmt“ Podewil 2001 u.v.a.) erstmals außerhalb der
klassischen Musikkontexte. Seit 2003 arbeitet Christopher Uhe zunehmend als Theatermusiker, zum einen für
Stefan Pucher aber auch für She She Pop, aber weiter auch als Produzent (u.a. für „Ragazzi“, „The Innits“,
„Julia Hummer & Too Many Boys“). Engagements führten ihn u.a. ans Schauspielhaus Zürich, ans Deutsche
Theater in Berlin und das Thalia Theater in Hamburg.
An den Münchner Kammerspielen wirkte Christopher Uhe u.a. in Stefan Puchers Inszenierungen von „Mjunik Disco“ (2011), „Satansbraten“ (2012) und „Die Zofen“ (2014) als Theatermusiker mit.