Barbara Ehnes

Bühne

Barbara Ehnes studierte freie Kunst in Amsterdam und Hamburg sowie Bühnenbild bei Wilfried Minks und Marina Abramović an der Hochschule für bildende Künste Hamburg sowie Theater- und Literaturwissenschaften an der dortigen Universität. Mit großer Kontinuität arbeitet sie seit 2001 mit dem Regisseur Stefan Pucher zusammen, einige ihrer Arbeiten wurden zum Berliner Theatertreffen eingeladen, darunter 2008 „Der Sturm“, 2005 „Othello“ und „Homo faber“ sowie 2003 „Richard III.“. Weitere künstlerische Wegbegleiter sind u. a. Stefan Bachmann, Sebastian Baumgarten, Calixto Bieito, Schorsch Kamerun, Lars-Ole Walburg, Jossi Wieler/Sergio Morabito und die Choreografin Meg Stuart. Barbara Ehnes arbeitete an vielen deutschen und internationalen Theaterhäusern. Darüber hinaus kreiert sie in den letzten Jahren immer wieder auch eigene Performances und Installationen, wie zum Beispiel 2009 „Istanbul Transgelinler“ und „Die schwarze Botin – remastered and remistressed 2013“ bei den Wiener Festwochen. Mehrfach war sie mit Arbeiten bei Matthias Lilienthals Projekt „X Wohnungen“ vertreten. Von 2001 bis 2009 war sie in der Intendanz von Frank Baumbauer im künstlerischen Leitungsteam der Münchner Kammerspiele. Sie wurde 2005 mit dem deutschen Bühnenpreis Opus ausgezeichnet. Gemeinsam mit Chris Kondek erhielt sie 2012 den deutschen Theaterpreis Der Faust. Seit 2011 ist Barbara Ehnes Professorin an der Hochschule für Bildende Künste Dresden.