News

Mitschnitt und Entschuldigung

anlässlich der Veranstaltung „König &“ am 12. November 2018

Am 12. November 2018 fand in der Kammer 3 der Münchner Kammerspiele eine Diskussionsveranstaltung aus der Reihe „König &“ statt, in der Kasper König als Moderator angesichts des vehementen Rechtsrucks in unserer Gesellschaft mit den Künstler*innen Cana Bilir-Meier, Wilhelm Klotzek und Henrike Naumann zum Begriff „Heimat“ und seiner Tauglichkeit für die Kunstproduktion und den sie begleitenden ästhetisch-politischen Diskurs ins Gespräch kommen sollten. Dieser Versuch hat sein Ziel verfehlt. Hierzu trugen Äußerungen des Gastgebers bei, die als herabsetzend insbesondere gegenüber (Post-)Migrant*innen verstanden werden können. Kasper König hat sich bei der Künstlerin Cana Bilir-Meier entschuldigt. Matthias Lilienthal, als Intendant der Münchner Kammerspiele, entschuldigt sich dafür, dass in einer von ihm verantworteten Veranstaltung Formulierungen gewählt wurden, die sowohl Cana Bilir-Meier als auch (Post-)Migrant*innen in Deutschland beleidigt haben. Eine Diskussionsveranstaltung zum Thema ist in Planung.

Zum Ansehen auf das Bild klicken.