News

Die Pathologie des normalen Lebens

„Warum läuft Herr R. Amok?“ am 14. Januar um 18 Uhr

„Warum läuft Herr R. Amok?“ ist die Geschichte eines durchschnittlichen Mannes, der in jedem Bereich seines Lebens alles so tut, wie von ihm erwartet. Aber darüber verliert er sich selbst. In dieser Leere wächst unbemerkt eine unbestimmte Aggression, einer Welt gegenüber, die von Vorurteilen, Frustrationen und Klatsch bestimmt ist. In einer Folge von unbefriedigenden Begegnungen und kleinen Niederlagen zeigt Fassbinder, wie sich ein Alltagsleben in eine Hölle verwandelt, ein kleiner Mann in ein Monstrum, der am Ende, für die Außenwelt völlig unerwartet, erst seine Familie, und dann auch sich selbst vernichtet.

Am 14. Januar um 18 Uhr zeigen wir einmalig „Warum läuft Herr R. Amok?“, inszeniert von Susanne Kennedy. Karten dafür gibt es HIER.