Ostercamp # 2

Tauschen und Teilen 2017

Ostercamp # 2 - Tauschen und Teilen

Ostercamp # 2

Tauschen und Teilen 2017

WERKSTATT 1: DU BIST GUT!

Du bist GUT! Sowie du bist! Du bist zufrieden mit dir. Oder…würdest du was austauschen? Deine Nase? Schuhe? Ein Talent? Und gegen was würdest du eintauschen? Und was ist die Konsequenz von deinem Tausch? Bist du dann noch du selbst? Was ist das eigentlich, zufrieden sein? Was findest du wirklich wichtig und könntest du das teilen? Wir haben das raus gefunden und spielen: Pst, sei zufrieden!

Leitung: Caitlin van der Maas, freie Regisseurin

WERKSTATT 2: ODE TO ENVY-FREE CAKE CUTTING PROTOCOL

Eine Torte gerecht aufteilen? Bei zwei Personen ist es leicht: Eine schneidet, die andere wählt aus. Sauberer Deal. Aber bei mehr als 3 oder auch 4 TortenesserInnen wird faires Teilen schwer. 2016 fanden zwei Informatiker endlich eine mathematische Lösung für dieses Problem: Man muss nach einem 30-seitigen Algorithmus den Kuchen teilen und tauschen bis alle zufrieden sind. Ihre Lösung kann von nun an als Bedienungsanleitung für gerechtes Teilen aller Torten, Pizzen, ja sogar Landstücke dienen! Ausgewählte neidfreie KuchenexpertInnen präsentieren diesen Durchbruch in einem performativen Festakt und nehmen mit einer Tortenschlacht von Kuchenunglücken und nie gegessenen Krümeln und Streuseln Abschied.

Leitung: Jessica Glause, freischaffende Regisseurin


WERKSTATT 3: WIN WIN

Ein Apfel für ein Ei. Eine Stunde Playstation für eine gute Note. Ein Schlag in die Fresse für eine Beleidigung. Das ganze Leben besteht aus Tauschhandel. Aber was hat welchen Gegenwert? Würde ich für 100 Euro nackt durch die Maximilianstraße laufen? Für 1000 Euro? Für eine Million?
Der Workshop untersucht die Ökonomie des Tauschens anhand von kleinen performativen Aktionen auf der Bühne aber auch im Stadtraum. Welche Handlung kann mit welcher anderen aufgewogen werden? Herrscht am Ende ausgleichende Gerechtigkeit oder bleibt die Rechnung offen?

Leitung: Sahar Rahimi, Regisseurin und Performerin von der Performancegruppe MONSTER TRUCK

WERKSTATT 4: SWAP IDENTITY

Ich nehm die Kontakte in deinem Handy. Dein Facebook-Profil und die Erinnerung an deine beste Freundin. Und du, was willst du von mir? Meine Muttersprache? Meine Haarfarbe? Meinen Onkel, den einarmigen Kapitän? Junge Menschen, die nach München geflohen sind und junge Menschen, die hier aufgewachsen sind, tauschen in diesem Workshop: Sachen, Erfahrungen, Träume, Verwandte, Fähigkeiten. Jeder nimmt sich, was ihm gefällt und baut sich neu zusammen. Swap Identity macht es möglich für ein paar Tage und eine Aufführung jemand anderes zu sein.

Leitung: Ruth Feindel, Lektorin (Suhrkamp Theater Verlag) und Theatermacherin und Christine Umpfenbach, Regisseurin, die dokumentarische Theaterprojekte macht


WERKSTATT 5: DAS ULTIMATUM SPIEL

Wir betreiben ein unerbittliches Forschungsexperiment. An Labortischen und in der Stadt verwischen wir Wirklichkeit und Fiktion. Mit Fotografie, Video, Audio, Skizzen… starten wir in die Selbstüberprüfung: Was, warum und wie viel sind wir zu teilen und zu tauschen bereit. Wir unterziehen uns unterschiedlichen Versuchsanordnungen und gestalten spekulative, spielerische, pseudo-wissenschaftliche, utopische Szenarien. Ein performatives Laborexperiment zur Erforschung von Selbstlosigkeit und Egoismus.

Leitung: Andrea Huber, Fotografin und Anton Kaun alias Rumpeln, Video-, Noise- und Performancekünstler

WERKSTATT 6: CHANGING BRAINS UND SHARING SKILLS

Die Welt ist ein wahnsinniger Jahrmarkt. Bevölkert von Marvelfans, Smombies, It-Girls, Strebern, Johannitern, Kannibalen, Superstars, Neandertalern. Aber Zuckerwatte ist knapp geworden und die Liebesäpfel hängen hoch. Deshalb müssen die Freaks tauschen und teilen. Am Horizont droht eine weitere Gefahr: Der Fallout einer Atombombe aus Egomanie. Die Jahrmarktbesucher müssen die Kräfte bündeln: Changing brains und sharing skills. Wir basteln unsere Charaktere selber - mit all ihren Fähigkeiten und Fehlern und lassen Schaumstoffpuppen in allen Grössen und Formen auf die Bühne, um den Rummel lebendig werden zu lassen.

Leitung: Florian Loycke, Niklas Loycke (DAS HELMI), Regisseure, Schauspieler, Musiker, Texter und Puppenbauer

WERKSTATT 7: SHARING THE ROAD

Sharing the silence
Sharing the air
Sharing a moment
Sharing the light
Sharing the groove
Sharing our stars
Sharing a dance
We share with you!

Leitung: Chris Hohenester und Annerose Schmidt, Choreographinnen


WERKSTATT 8: MEINS IST AUCH DEINS?

Konsum, Konsum – gib mir Deins und Du kriegst meins. Vertrauensfrage? Revolution? Weltrettung? Vom Ich zum Wir? Swap-your-life. Wie weit willst Du gehen? Wir zücken die Kamera und filmen das Teilen und das Tauschen. Gemeinsam mash-upen wir unsere geteilten Erfahrungen zu einer großen Utopie.

Leitung: Sylva Häutle, Ethnologin, Filmemacherin, Filmfestivalleiterin und Aktivistin


Ostercamp # 2

Tauschen und Teilen 2017