Kammer 4 You

Für Alle

EINFÜHRUNGEN UND PUBLIKUMSGESPRÄCHE

Zu fast allen Produktionen werden Einführungen mit den Dramaturg*innen und Gespräche mit Regisseur*innen und Schauspieler*innen angeboten. Hier können Sie mehr über den Entstehungsprozess einer Aufführung erfahren und sich selbst mit Lob und Kritik, mit Fragen und Kommentaren einbringen.

Welcome Café

FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE FLUCHTERFAHRUNG

Alt- und Neu-Münchner_innen sind eingeladen, ein Mal im Monat in der Kammer 2 bei einer Tasse Tee oder einem Teller Suppe ins Gespräch zu kommen. Im WELCOME CAFÉ können auf direktem Wege Verabredungen zum Fußball spielen oder Deutsch lernen entstehen, es können Patenschaften vermittelt, Einladungen ausgesprochen, Fragen gestellt und Tipps gegeben werden. Ein Ort, an dem sich alle willkommen fühlen und ganz wortwörtlich den Blick über den jeweils anderen Tellerrand wagen können. Dazu gibt's Workshops, Konzerte, Filme, Theater und vieles mehr.

Nächste Termine:
29. Mai, 18 - 22 Uhr: Lange Nacht der Chöre und Iftar
26. Juni, 18 - 22 Uhr im Theatergarten
24. Juli, 18 - 20 Uhr im Theatergarten

TISCHSZENEN

Nächster Termin: Am 06. Juli, 20 Uhr

KAMMERSCHAU

Nächster Termin: Am 21. Juni, 17 Uhr

Jeden Monat gibt es eine Exkursion durch die Münchner Kammerspiele. Erforscht werden die internen Abläufe von der Konzeption bis zur Inszenierung. Die Exkursion startet auf einer Probebühne, durchläuft die Werkstätten und endet auf der Bühne der Kammer 1 (Schauspielhaus).

Treffpunkt im Foyer der Kammer 2
Eintritt frei, Karten an der Tageskasse und online



The Breakfast Club

Nächster Termin: Am 11. Juni, 11:30 Uhr, CONVIVA IM BLAUEN HAUS

Barrierefreier April

Audiodeskription, Gebärdensprache, zusätzl. Rollstuhlplätze, deutsche Übertitel

Für Studierende

KAMMERCAMPUS

mit Cesy Leonard (Zentrum für politische Schönheit), Joanna Warsza (Public Munich Art 2018), Stefanie Weber (Lenbachhaus), Chto Delat, Ersan Mondtag u.v.a.

Teilnehmer*innen:

Studierende der Theaterwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität (Prof. Dr. Ulf Otto), Klasse Olaf Nicolai der Akademie der Bildenden Künste (Julia Maier), Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität / Lehrstul II Lessenich (Robert Jende)
Special Guest: Studierende der Klasse für "Art & Social Practice" der Portland State University, Germanist*innen der Princeton University

KAMMERCAMPUS #10

SHOWCASE KAMMERSPIELE for students: 10-12 MARCH 2017

We are happy to welcome 30 international students (theatre studies, stage design, dramaturgy, performance studies etc.) to a showcase weekend on 10-12 March!

KAMMERCAMPUS #8

TEACHING ACTION - 24./25./26. November

im Rahmen des Festivals ENDSTATION SEHNSUCHT. THEATER IN MEXIKO: EIN FESTIVAL ÜBER FLUCHT, IDENTITÄT UND DIE DARSTELLBARKEIT VON GEWALT

treffen sich Dozierende und Wissenschaftler*innen aus Mexiko und Deutschland, um über Ausbildungswege in den Darstellenden Künsten nachzudenken. Welches Theater wollen wir und wie sollten demnach die Schulen darauf vorbereiten? Der Campus besucht auch die 3 großen Ausbildungsstätten Münchens: die Otto-Falckenberg-Schule, die Theaterakademie August Everding sowie das Institut für Theaterwissenschaften der LMU München.

Moderiert von ausbau.sechs (Linda Löbl und Sebastian Linz)

KAMMERCAMPUS #7

13-16 October // with LUST from Helsinki

Subject: The Autonomous Actor (DAS)
All inclusive? How Münchner Kammerspiele went about opening itself to new modes of production and political content.
In collaboration with the 3rd year of Otto-Falckenberg-School

KammerCampus #6

Öffentlichkeitsarbeit am Theater

Am Beispiel des Festivals "Body Talk" lernen die Studierenden des Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung um Dr. Alexander Haas die "Öffentlichkeitsarbeit am Theater" kennen und bereichern sie um neue Ideen. Gemeinsam werden Aktionen erdacht und durchgeführt, um verschiedene Zielgruppen auf das Festival aufmerksam zu machen.

KammerCampus #5

Übersetzungen im Gegenwartstheater // 24.-26. Juni 2016

Mit dabei sind: Prof. Michaela Melián und Studierende des Studienschwerpunkt Zeitbezogene Medien der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg, PD Katharina Keim mit Theaterwissenschaftler*innen der Ludwig Maximilians Universität München sowie Dr. Florian Leitner und Studierende der Medienwissenschaft der Humboldt-Univ. Berlin.

KammerCampus #4

EUROPOLY MASTER CLASS - Training for Europe

On the occasion of the EUROPOLY festival in Munich (17 to 21 February 2016) the Münchner Kammerspiele in cooperation with the Goethe-Institut offered a master class to young artists from the five participatory cities Athens, Dublin, Lisbon, Munich and Vilnius. 3 up and rising performers and theater makers from each of the 5 countries were invited to meet, discuss, exchange on contemporary theatre and performance.

Katerina Karra, Michalis Pitidis, Rea Samaropoulou, Fionnuala Gygax, Oisín McKenna, Robyn McQuaid-O'Dwyer, Liza Baliasnaja, Giedrė Malūkaitė, Paulius Markevičius, Eva Baudry, Beatrice Cordier, Mariana Vieira, Miriam Schulte, Julie Junge, Clara Hinterberger

KammerCampus #3

Kunst & Inklusion

Flankierend zum Symposium

DU MUSST DEIN LEBEN ÄNDERN?
OPTIMIERUNG IM ZEITALTER DER MACHBARKEIT,

das vom 15.-17. Januar 2016 in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München stattfand, trafen die Klasse Senta Connert und die Klasse Res Ingold der Akademie der Bildenden Künste München auf Studierende des Studiengangs TaSK - Theater als Soziale Kunst an der FH Dortmund.

Sie konsumierten, kommentierten und komplettierten das Symposium.

KammerCampus #2

Workshop mit Lina Majdalanie

Von Rabih Mroué und Lina Majdalanie waren gleich zwei Stücke im Herbst an den Kammerspielen zu sehen: Am 10. Oktober hatte ihr neues Stück „Ode to Joy“ Premiere, in dem sie die Entstehung von Gewalt im Libanon Ende der 60er Jahre untersuchen. Außerdem präsentierte das Festival Spielart die erfolgreiche Produktion „Riding on a Cloud“ mit Rabihs Bruder Yasser Mroué. Aus diesem Anlass fand vom 27. bis 29. November 2015 ein Workshop mit Lina Majdalanie und Studierenden der Theaterwissenschaften an der LMU statt.

KammerCampus #1

his/her/story - actual tendencies in documentary and biographical theatre

Beim KammerCampus #1 trafen sich 60 Studierende von DasArts Amsterdam, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz (HZT) Berlin, Theaterakademie August Everding München, Otto-Falckenberg-Schule München, Max Reinhardt Seminar Wien und Akademie der Bildenden Künste Wien.
Rund um die Eröffnung der Spielzeit unter der neuen Intendanz von Matthias Lilienthal nahmen die Studierenden vom 9.-13. Oktober an einem breit gefächerten Programm aus Workshops, Aufführungen, Künstlergesprächen und Konzerten teil. Thematischer Schwerpunkt war die Arbeit mit dokumentarischen, biografischen und ortsspezifischen Ansätzen.

KAMMERFLAT

Für 80 Euro 300 Tage in die Kammerspiele

Studierende, SchülerInnen und Auszubildende bis 30 Jahre zahlen einmalig 80 Euro und gehören damit zum Club: Ihr könnt Euch bei fast allen Veranstaltungen (außer Konzerten) auf die Gästeliste setzen lassen oder einfach spontan vorbei kommen – solange der Vorrat reicht.

Karten können bereits einen Tag vor dem regulären Vorverkaufsbeginn gebucht werden. Die Karte ist 1 Kalenderjahr lang gültig. Bei Verlust ist eine Ersatzkarte für 10 Euro erhältlich.

Die KAMMERFLAT gibt es direkt an unserer Theaterkasse in der Maximilianstraße 28, telefonische Bestellung unter 089 / 233 966 00 oder per Fax unter 089 / 233 966 05.

Für Kinder und Jugendliche

Ostercamp #2

Tauschen und Teilen 2017

Ein Apfel für ein Ei. Ein Schlag in die Fresse für eine Beleidigung. Muttersprache gegen Haarfarbe. Erfahrungen gegen Träume. Das ganze Leben besteht aus Tauschhandel. 100 Kinder und Jugendliche haben ihr Kräfte gebündelt: Changing brains und sharing skills zur Erforschung von Selbstlosigkeit und Egoismus.

Ostercamp #1

Future Factory 2016

Sie sind zurück aus der Zukunft. Mut, Risiko, Adrenalin: 100 Kinder und Jugendliche haben alles riskiert. Sie haben Forscher befragt, Prophezeiungen fotografiert, Grenzen verschoben, gemeinsam in Kisten gesungen (Hölle Ja! Bitte anschnallen - Krach!), das eigene Selfie mit der Kamera verfolgt, getanzt, gekämpft und performt.

Sie sind gekommen und machen gemeinsame Sache mit uns. Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung greifen auf alle Ressourcen des Theaters zu, feiern Feste und zerren die privatesten Momente an die Öffentlichkeit. Sie machen ihr Theater, gehen damit auf die Bühne und präsentieren sich dem Publikum.

KAMMERKLICKE AUF REISEN
4.-7. Mai im Deutsch-Sorbischen-Volkstheater Bautzen
Unsere Kammerklicke ist Teilprojekt von 'Willkommen Anderswo III – sich spielend begegnen'. Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund treffen aufeinander, um ein Zeichen zu setzen: Für Begegnung und Austausch zwischen den Kulturen. Eine Initiative des Deutsch-Sorbischen-Volkstheaters Bautzen, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

KAMMERKLICKE ZU HAUSE
1. & 2. Juli in der Kammer 3
COWBOYS nach Sandrine Roche
Wer bestimmt was hier gespielt wird? Die Cowboys? Die Indianer? Wer hat die Macht? Wer verliert? Wer gewinnt?
Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung fragen sich, welche Rolle sie spielen. Sie träumen davon abzuhauen, anzukommen, kämpfen um ihre Würde, verschaffen sich Respekt und wollen hoch hinaus. Sie verlieben sich, verhaspeln sich, verstecken sich und geben auf. Sie malen sich ihre Zukunft aus, erfinden sich neu, sind Cowboys, Indianer, Big Bills, Nobodys, die Rächer und Lola.

KAMMERKLICKE BEIM BAYERISCHEN THEATERJUGENDCLUB TREFFEN
20.-23. Juli am Staatstheater Nürnberg



Für Schulklassen

Inszenierungswerkstatt

Wir kommen für eine Doppelstunde an die Schule, um Schülerinnen und Schüler auf den sich anschließenden Theaterbesuch einzustimmen. Textmaterial wird gesichtet, der thematische Schwerpunkt erforscht und ästhetische Besonderheiten der Inszenierung ins Visier genommen. Es wird probiert und experimentiert. Und dann geht’s mit allen gesammelten Geschichten und mit den verschiedensten Sichtweisen auf Spurensuche in die Theatervorstellung und ins Leben danach.

Kammerschau

Theater auf und hinter der Bühne entdecken

Erforscht werden die internen Abläufe von der Konzeption bis zur Inszenierung. Die Exkursion startet auf einer Probebühne, durchläuft die Werkstätten und endet auf der Bühne der Kammer 1 (Schauspielhaus). Dauer: 90 Minuten. Termine nach individueller Absprache.

Premierenklasse

Als erste Zuschauer ganz nah dran sein

Für Lehrerinnen und Lehrer

Theaterkonferenz

Nächster Termin: 17. Mai 2017, Kammer 2

Kontaktlehrer

Lassen Sie sich als Kontaktperson für Ihre Schule registrieren und erhalten Sie unseren monatlichen Infobrief, per E-Mail und / oder per Post. Als Kontaktperson bekommen Sie unseren aktuellen Spielplan und erfahren alle aktuellen schulrelevanten Termine. Außerdem steht Ihnen eine ermäßigte Sichtkarte für die Vorbereitung eines Theaterbesuchs mit Ihrer Klasse zur Verfügung.

Schulprojekte

Kammerclub

Für einen Monat laden wir eine Schule dazu ein, eine temporäre Partnerschaft mit einem Künstlerkollektiv einzugehen. In der Dachkammer begibt sich das um die Schülerinnen und Schüler erweiterte Kollektiv auf intensive Entdeckungsreise. Vier Wochen lang verbringen die Jugendlichen einen Teil ihres Unterrichts am höchstgelegenen Ort der Kammerspiele, über den Dächern der Stadt. Gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern forschen sie zu aktuellen Themen und performativen Formen und führen einen Dialog auf Augenhöhe. Es entstehen Geschichten, Musikstücke, Bühnenbilder, Szenen, Videos oder Choreographien, die am Ende des Monats direkt präsentiert werden.

„Fast hätte man meinen können, er sei ein Relikt des 20. Jahrhunderts. Doch der Zaun erlebt gerade sein politisches Comeback. Aber er war nie weg. Und ist nicht nur ein neuerdings wieder auftretendes Phänomen unserer äußeren Grenzen. Zäune strukturieren ganz wesentlich unsere direkte Umgebung, halten die öffentliche Ordnung aufrecht. Der Zaun gehört zu unserem Grundinventar, er ist ein zentrales Requisit aus der Mitte der Gesellschaft."

Wir wollen etwas erleben! Mit dem Rad um die Welt fahren, die Nacht durchfeiern oder Vögel beobachten. Den Alltag hinter uns lassen, uns selbst spüren. Wir sehnen uns nach einzigartigen Erlebnissen. Nach Authentizität und Abenteuer. Wir leben den Moment. Und: wir teilen ihn!

Das Performancekollektiv PANDORA POP trifft auf die Städtische Rainer-Werner-Fassbinder-FOS.

Tusch

TUSCH – „Theater und Schule“ ist ein Projekt zur Förderung kultureller und ästhetischer Bildung an Münchner Schulen. Etabliert werden kontinuierliche und nachhaltige Partnerschaften zwischen Münchner Schulen und Theatern. Die Münchner Kammerspiele gehen seit September 2015 eine zweijährige Partnerschaft mit zwei Schulen ein, an denen Theater im Rahmen des Unterrichts stattfindet. Wir freuen uns über die vielfältige Begegnungen mit der Städtischen Ludwig-Thoma-Realschule und dem Staatlichen Albert-Einstein-Gymnasium.

Hart muss ich werden, um zu wissen was zählt, was wichtig ist, und dann kann ich der Welt die Antwort geben, die ist: Ich muss hier überleben.

Das, was gut aussieht und wo du beim ersten Blick denkst, DAS WILL ICH! das ist nicht unbedingt immer das, was du erwartet hast. Wie findest du heraus, was es wirklich ist. Wie findest du das Richtige für dich.

Kulturtagjahr

Kontakt

Kontakt:

Elke Bauer, Anne Schulz
Maria Hirtreiter (FSJ Kultur)
kammer4you(@)kammerspiele.de
Tel: 089 / 233 368-17