SPIELART - WELT-KLIMAKONFERENZ

Ein Projekt von Rimini-Protokoll (HAUG/KAEGI/WETZEL) beim SPIELART Festival

„Wer sich einmal einen Abend wie ein Delegierter gefühlt hat, wird die echten Klima-Verhandlungen künftig mit ganz anderen Augen sehen.“ (Deutschlandradio Kultur) – Vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 findet in Paris die 21. Weltklimakonferenz statt. Vertreter von 195 Nationen ringen hier um ein rechtlich verbindliches Klimaabkommen, das dieErwärmung der Erde in den nächsten Jahrzehnten im viel besprochenen 2-Grad-Limit halten könnte. Die jährlich stattfindenden Klimakonferenzen sind politische und mediale Großereignisse mit einer eigenen Struktur und Dramaturgie. Was im Original in drei Wochen abläuft, hat das Künstlerkollektiv Rimini Protokoll zu einer dreistündigen, modellhaften Simulation zusammengefasst. Die Zuschauer werden zu Delegierten, treffen sich zum Plenum und gehen zu länder- und themenspezifischen Meetings im ganzen Theater. Geführt werden sie dabei von achtzehn Experten, die Hintergründe und Fakten über die internationale Klimapolitik präsentieren. Einen Monat vor Paris proben Sie in den Kammerspielen den Ernstfall: Die Zukunft unserer Erde steht auf dem Spiel.

Mit: Christoph Bals, Rosemarie Benndorf, Satya Bhowmik, Schirin Fathi, Kenneth Gbandi, Hartmut Graßl, Sabine Hain, Ute Hannig, Bernd Hezel, Marlene Klockmann, Boris Koch, Mojib Latif, Juliane Otto, Florian Rauser, Nick Reimer, Stefan Rostock, Michael Sahm, Vera Schemann, Sebastian Sonntag, Ana Soliz Landivar de Stange, Toralf Staud und Freja Vamborg
Räume: Dominic Huber, Dramaturgie: Imanuel Schipper/Jörg Bochow

Produktion: Deutsches Schauspielhaus Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Meteorologie, Germanwatch, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung,Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung u.a.
Gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie „BINGO! Die Umweltlotterie“

Mit freundlicher Unterstützung des Ökostromanbieters Greenpeace Energy und klimaretter.info

Ein Gemeinschaftsprojekt von den Münchner Kammerspielen und SPIELART