SHABBY SHABBY

Schauspiel

Premiere: 12. September 2015

Zum letzten Mal: 13. Oktober 2015


Es kann doch nicht einfach jeder schlafen, wo er will! Oder doch? Die Münchner Kammerspiele haben das Architekturkollektiv raumlaborberlin eingeladen, mit 120 jungen Menschen einen Versuchsaufbau zu realisieren, der die Stadt München, die bei den Mieten zu den europäischen Top Ten gehört, mal anders betrachtet: Was wäre, wenn alle ihre Wohnungen verließen und sich an den unwahrscheinlichsten Orten der Stadt Buden bauten? Könnte vielleicht eine ganz neue Art von Lagerfeuergesellschaft, von Meinungsbildung und -austausch bei Stockbrot und Cowboykaffee entstehen? Geben wir der Zukunft ein Zuhause im öffentlichen Raum!

35 EUR, erm. 28 EUR pro 2-Personen-Apartment pro Nacht (inkl. Frühstück)
Ermäßigungen gelten für IKEA FAMILY Mitglieder sowie alle anderen Ermäßigungsberechtigten.
Sonderpreise für die Apartments „Parking Loft“ und „Rhombi House“.

Tickets an der Tageskasse der Münchner Kammerspiele
Maximilianstr. 28, 80539 München
Tel. 089 / 233 966 00

Begleitend zum Übernachtungsangebot finden auch die Stadtführungen „Shabbyshabby Walkietalkie“ entlang der Apartments statt sowie das Diskursprogramm „Urban Issues – Wie man Stadt verändern kann“.

Shabbyshabby Apartments ist ein Projekt der Münchner Kammerspiele, von raumlaborberlin und ARTE Creative. In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München, Fakultät für Architektur. Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und die Hans Sauer Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung von IKEA München und durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Abt. 2. Medienpartner Bayern 2/Zündfunk.

„Urban Issues“ wird finanziert und kokuratiert durch die Hans Sauer Stiftung. Die Veranstaltung „Stadt der Wenigen“ am 17.09. ist eine Kooperation des BayernForums der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Münchner Kammerspiele.