Kammer 3

READING: RESIDENCY

EINE LESUNG MIT CAREN JESS / DER GEWINNERIN DER RESIDENZ DER „LANGEN NACHT DER NEUEN DRAMATIK 2018“ SOWIE MIT WALTER HESS, STEFAN MERKI UND JULIA RIEDLER

Lesung

Caren Jeß, Preisträgerin für die erstmalig vergebene 3-monatige Residency an den Kammerspielen in Kooperation mit dem Residenzprogramm des Kulturreferats im Ebenböckhaus, liest gemeinsam mit SpielerInnen aus dem Ensemble der Münchner Kammerspiele Ausschnitte aus ihren bisherigen Stücken.

Als Writer In Residence begleitet Caren Jeß die Arbeit an den Kammerspielen. In dieser Zeit finden Begegnungen, Gespräche, Gedankenaustausch statt:
Was passiert mit dem Text, wenn er das Papier verlässt? Wie erwacht eine Figur zum Leben? Wie verändert sich eine Figur, wenn sie erst im Kopf und auf Papier nun zum Leben erwacht, stimmlich, körperlich, mit Gedanken und Emotionen? Wenn nicht eine schreibende Person einen Klang, eine Persönlichkeit im Ohr hat, sondern zusätzlich Beteiligte des weitere Entstehen der Figuren mit für sich in Anspruch nehmen?

Am Theater, wo sich Autor und Verwirklichende des Textes meist in Form von Papier begegnen, treffen sich nun diese beiden Seiten. Was wollte die eine der anderen schon immer einmal sagen? Welche Fragen tauchen auf? Wo finden sich beide Rollen im heutigen Theaterkontext?


Schrift wird Wort –
Idee wird Figur –
Papier wird Bühne –
und umgekehrt.
Theater meets Autorschaft.

An den Kammerspielen entsteht eine Arbeit, ein Text, ein Stück, das Autorin und SpielerInnen gemeinsam entwickeln - fühlen Sie sich herzlich eingeladen, Teil dieses Prozesses zu werden.

PROGRAMM
- Auszüge aus dem Stück DEINE MUTTER ODER DER SCHREI DER MÖWE
- BUSSARD aus dem Stück BOOKPINK
- FLAMINGOS dance! aus dem Stück BOOKPINK

STIMMEN ZU BOOKPINK - Preisträgerstück (Residency) der LANGEN NACHT DER NEUEN DRAMATIK
Die Autorin liebt das Vorspiel und das Spiel; am Ende ihres Vorwortes schreibt sie:
„Verwandlung ist ein gleichermaßen natürlicher wie künstlicher Vorgang“ – und trifft damit ins Schwarze des Theaters. (…) Voller Humor ist Bookpink, voll von subtilem Wortwitz und draller Situationskomik, von erzählenden Texten scharf gezeichnet und von Figuren und Dialogen prall koloriert.
Wiebke Puls (Jurymitglied und Ensemblemitglied) über „Bookpink“


„Jeß lässt [ihre] Themen von Vögeln, Pflanzen und menschgemachten Prinzipien wie der "Tagesform" verhandeln. Was angestrengt klingt, entwickelt sich zu einem klugen, witzigen und so auf Bühnen selten gehörten Sprachspiel“
SZ über „Bookpink“