Kammer 2

QUALITÄTSKONTROLLE

von Rimini Protokoll (Haug/Wetzel), mit Übertiteln für Gehörlose

Als Maria-Cristina Hallwachs nach ihrem Abitur kopfüber in einen Pool springt, verändert sich ihr Leben schlagartig: Von den Schultern abwärts gelähmt, wird sie mit der Frage konfrontiert, ob sie überhaupt weiterleben will. „Ich wollte unbedingt. Ich lebe fröhlichen Hauptes. Dieses Stück wird davon handeln, wie aus dem Abschluss der Reifeprüfung der Beginn meines Lebensweges wurde. Ich werde die Welt bespielen und zeigen, wie sehr ich ein ganzer Mensch bin. Ich werde mit Frauen sprechen, die ein Kind erwarten, mit Genetikern, die die Qualität entstehenden Lebens testen. Ich werde mein Pflegepersonal bitten, für mich zu gestikulieren. Ich werde Fragen stellen dazu, was ein Mensch ist. Ich werde meine Antworten geben. Ich werde ohne technische Hilfe lachen: Ich lächle – oft.“

Mit Maria-Cristina Hallwachs, Timea Mihályi Konzept / Text / Regie Helgard Haug und Daniel Wetzel Bühne / Licht / Videomapping Marc Jungreithmeier Bühne Marco Canevacci (Plastique Fantastique) Video / Videomapping Grit Schuster Musik Barbara Morgenstern Dramaturgie und Recherche Sebastian Brünger Produktionsleitung Heidrun Schlegel

Eine Produktion von Rimini Protokoll in Koproduktion mit dem Schauspiel Stuttgart.
Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

Im Rahmen von: DU MUSST DEIN LEBEN ÄNDERN? Symposium zur Optimierung im Zeitalter der Machbarkeit, mit Gebärdendolmetscher, Eintritt frei

Zum gesamten Programm