Kammer 3

POLITIK IM FREIEN THEATER: SCHOOL OF DISOBEDIENCE – EIGENTUM

VORTRÄGE UND DISKUSSIONEN / EINTRITT FREI

Festival

Die Frage nach Eigentum und Umverteilung, schon im 19. Jahrhundert zentraler Konfliktpunkt, ist bis heute ungelöst. Wie können wir Eigentum neu denken und moderne Technologien einsetzen, um zu neuer Umverteilung zu kommen? Wie entsteht Wert, und wer entzieht der Gesellschaft Wert? In kleinen Gruppen werden Expert/innen unterschiedlicher Disziplinen diese und andere Fragen im Rahmen eines politisch-partizipatorischen Workshops mit den Teilnehmenden diskutieren. Die School of Disobedience ist eine hy-bride Wissensorganisation, ein Netzwerk von Menschen auf der Suche nach Ideen für ein gerechtes Leben für alle.


9. November 2018 / 19 – 20.30 Uhr


Im Kontext des Festivals „Politik im Freien Theater“ / 1. bis 11. November 2018



IN KOOPERATION MIT der Nemetschek Stiftung