PEACHES CHRIST SUPERSTAR

nach Andrew Lloyd Webbers "Jesus Christ Superstar" von und mit Peaches

Performance

Peaches, das Bad Girl des Elektro-Punk, bringt ihre eigene, ganz reduzierte Version der Rock-Oper „Jesus Christ Superstar“ auf die Bühne. Entlang der Songs aus dem Musical erzählt sie die Geschichte der letzten Woche im Leben Jesu Christi nach – vom Einzug in Jerusalem bis zur Kreuzigung. Und sie singt alle Rollen selbst: Jesus und Maria Magdalena, die Jünger und die Pharisäer. Mathias Susaas Halvorsen begleitet sie am Piano, mehr nicht. Eine konzertante Aufführung mit einer außergewöhnlichen Performerin.

Peaches über ihr irrwitziges Vorhaben, „Jesus Christ Superstar“ als einen One-Woman-Song aufzuführen: „Als ich 16 war, habe ich mir das ganze Musical oft selbst vorgesungen, alleine in meinem Zimmer. Es erzählt eine ganze Geschichte ohne gesprochenen Text, nur mit Gesang, im Stil einer Rock-Oper. Ich bin eine Performerin, meine Konzerte sind extravagant und spielen mit Übertreibungen. Dieses Projekt dagegen erlaubt mir auf alles zu verzichten. Ganz ungeschützt will ich mich dieser Aufgabe stellen, weil es möglich ist: eine Frage der Ausdauer und Stimme.“

Eine Produktion des HAU Berlin.

Mit

Peaches

Kostüme

John Renaud, Mundi

Licht

Roz Malyon

Musik

Mathias Susaas Halvorsen

Premiere am 10. Oktober 2015