Charlottehof

OPERNHAUS PRÄSENTIERT: ERÖFFNUNG OPERNBUDE

Ab dem 5. Juli täglich im Charlottehof der Münchner Kammerspiele, Zugang über Maximilianstr. 26

Opernbude

Nachdem der Regisseur und Musiker David Marton sich an den Kammerspielen eine Spielzeit lang der Oper verschrieben hat und im Rahmen des Opernhauses der Kammerspiele die beiden Inszenierungen „La Sonnambula“ und „Figaros Hochzeit“ inszeniert hat, eröffnet er nun zum Abschluss für einen Monat die „Opernbude“: Im Hof der Kammerspiele ist eine kleine Opernloge gestrandet, in der Installationen und Inszenierungen für nur je drei Zuschauer_innen gezeigt werden.

Ab 5. Juli ist die „Opernbude“ einen Monat lang jeden Tag ab 14.30 Uhr geöffnet: Am Nachmittag gibt es Audio- und Videoinstallationen, am frühen Abend (immer eine Stunde vor Beginn der Vorstellung in der Kammer 1) werden in der „Rush Hour“ 5-minütige Auftritte mit Ensemblemitgliedern der Kammerspiele zu sehen sein, bis sich dann abends kurze Inszenierungen mit Henry Purcells Barockoper „Dido und Aeneas“ beschäftigen (Anmeldung unter opernhaus@kammerspiele.de).


Im Rahmen von – Opernhaus präsentiert: Opernbude // Alle Termine

Das gesamte Programm als Download.

Bis auf die „Dido-Variationen“ (I-V) ist das gesamte Programm kostenlos. Um die „Dido-Variationen“ zu sehen, suchen Sie sich bitte im Kalendarium einen Wunsch-Termin aus und schreiben an: opernhaus@kammerspiele.de


Die Opernbude befindet sich im Charlottehof der Münchner Kammerspiele, Zugang über Maximilianstr. 26.


Von und mit

FUX , Kevin Barz, Paul Brody, Clara Hinterberger, Damian Rebgetz

Produktionsassistenz

Clara Hinterberger

sowie

Hassan Akkouch, Thorbjörn Björnsson, Henrike Commichau, Anna Drexler, Marie-Therese Fischer, Marie Goyette, Thomas Hauser, Anna-Maria Hirsch, Ines Hollinger, Mira Huber, Anna Kießer, Jelena Kuljić, Stefan Merki, Laurent Naouri, Julia Riedler, Franz Rogowski, Petra Slottova, Nurit Stark, Samouil Stoyanov, Mona Vojacek Koper, Michael Wilhelmi, Gundars Āboliņš

Konzept

David Marton

Ausstattung

Aleksandra Pavlović