Kammer 2

NOT PUNK, POLOLO

Von Gintersdorfer/Klaßen, Nur zwei Termine

Das Choreografen-Duo Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen wartet mit einem fulminanten „Clash de luxe“ der Popkulturen auf: Nicht weniger als fünfzehn Protagonisten der Tanz-, Club- und Performanceszene stehen auf der Bühne. Gewidmet ist dieser Abend dem legendären Gangster John Pololo von der Elfenbeinküste. Als Stilikone für „schwere Jungs“ wurde er in den 80er Jahren zur subversiven Kunstfigur und hinterließ Sprüche und Tanzstile, die in den ivorischen Straßen heute noch zitiert werden. Nun prallen die Pololo-Bewegung, deutscher Punk und queere Clubkultur direkt aufeinander. In rasanten Gruppenchoreografien und musikalisch-tänzerischen Soli mischen sich der Streetdance Abidjans, Twerking, Crumping und Voguing zu einem vor Energie strotzenden Happening.

Mit Marc Aschenbrenner, Alexander Cephus, Jule Flierl, Ted Gaier, Hauke Heumann, Jesseline Preach, Magali Sander-Fett, Anta Helena Recke, Eric Parfait Francis Taregue alias SKelly, Hans Unstern, Thomas Wenzel, Franck Edmond Yao alias Gadoukou la Star, Annick Prisca Agbadou, Gotta Depri, Karin Enzler Konzept, Regie, Ausstattung Monika Gintersdorfer, Knut Klaßen Produktionsassistenz Julia Pfeiffer Experimentalkleidung Marc Aschenbrenner Dramaturgie Nadine Jessen, Katinka Deecke

Eine Produktion von Gintersdorfer/Klaßen in Zusammenarbeit mit dem Theater Bremen.
Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.