Kammer 1

NO LIMITS? GLOBALE PERSPEKTIVEN AUF MIGRATION UND FLUCHT. ISTANBUL / MEXIKO-STADT / MÜNCHEN

Mit Philipp Ruch, Ulrike Guérot u.v.m.; auf Englisch mit dt. Simultanübersetzung

Die Welt ist in Bewegung. Aktuell sind erstmals mehr als 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht – sie fliehen vor Krieg, Verfolgung und Armut. Doch viele, die sich voller Hoffnung auf den Weg machen, erreichen ihr Ziel nicht. Sie scheitern an Grenzen – politischen, geographischen und ökonomischen. Gleichzeitig scheint sich das politische und gesellschaftliche Klima in den Ankunftsländern zuzuspitzen. Wie sehen diese Grenzen eigentlich aus? Wie unterschiedlich oder vielleicht auch ähnlich sind die lokalen Gegebenheiten an den verschiedenen Orten der Welt? Welchen Beitrag kann die Kunst in den globalen Diskurs einbringen? Die Veranstaltung des Goethe-Instituts und der Münchner Kammerspiele sucht nach neuen Strukturen der Solidarität in einer sich wandelnden Welt. Ein Perspektivwechsel – live und zeitgleich per Videokonferenz in München, Mexiko- Stadt und Istanbul.


GÄSTE

München
Philipp Ruch (Aktionskünstler, Zentrum für politische Schönheit)
Ulrike Guérot (Gründern & Direktorin des European Democracy Labs, Berlin sowie Professorin und Leiterin des Departments für Europapolitik & Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems, Österreich)

Istanbul
Piril Ercoban (Aktivistin, Vereinigung für Solidarität mit Flüchtlingen)
Eda Elif Tibet (Dokumentarfilmerin)
Enis Yücel (Fotograf)

Mexiko-Stadt
Marula Di Como und Florencia Young (Künstlerinnen, Künstlerkollektiv Migrantas)
Fabienne Venet (Wissenschaftlerin, Aktivistin, Gründerin von Sin Fronteras)

Moderation Amira El Ahl


In Kooperation mit

ARD alpha, Goethe-Institut
  • Thumb ard alpha 140506 rgb
  • Thumb gi logo horizontal green srgb

Gäste

Ulrike Guérot

European Democracy Lab, Department für Europapolitik & Demokratieforschung an der Donau-Universität