EUROPÄISCHE GRENZPOLITIK - AFRIKANISCHE WIRKLICHKEIT

Kongress

OPEN BORDERS!
Eröffnungsreden von Ousmane Diarra, Heribert Prantl und Napuli Paul Langa / KAMMER 1


OUSMANE DIARRA: EUROPÄISCHE GRENZPOLITIK – AFRIKANISCHE WIRKLICHKEIT

Welche Auswirkungen hat die Europäische Grenz- und Geopolitik auf die Situation in Afrika? Wie gehen die afrikanischen Staaten mit der Realität von Flucht und Ankunft um? Am Beispiel Malis wird Ousmane Diarra davon berichten, warum sich immer wieder junge Menschen auf die gefährliche Reise nach Europa begeben. Trotz der tödlichen Gefahren an den Außengrenzen der Europäischen Union, trotz der prekären Situation, die Geflohene in Europa erwartet.

Ousmane Diarra, Präsident der Organisation AME (Assoziation der Abgeschobenen Malis), arbeitet in Mali mit Abgeschobenen aus Europa und anderen afrikanische Staaten zusammen. Er hat außerdem das transnationale Netzwerk Afrique-Europe-Interact mit aufgebaut.

In französischer Sprache mit arabischer, deutscher und englischer Simultanübersetzung.

16. Oktober 2015