Kammer 1

Mario Adorf liest „Schauen Sie mal böse!“

Geschichten aus seinem Schauspielerleben

Mit Fritz Kortner und Hans Albers hat er zusammen gespielt, für Schlöndorffs „Blechtrommel“ und Fassbinders „Lola“ vor der Kamera gestanden. Mario Adorf, einer der bekanntesten deutschen Schauspieler, liest und erzählt in „Schauen Sie mal böse“ Geschichten aus seinem Schauspielerleben, das nahezu 200 Film- und Fernsehrollen umfasst. Mit der Lesung an den Kammerspielen kehrt er nun unmittelbar dorthin zurück, wo für ihn als jungen Schauspielstudenten an der Otto Falckenberg Schule alles begann.

In Kooperation mit Stark Media GmbH

Präsentiert von Marek Lieberberg:
www.mlk.com
twitter.com/mareklieberberg

pressestimmen

Welt am Sonntag:
„Die Faszinationskraft dieses Gesichts der Bundesrepublik ist ungebrochen.“

Hamburger Abendblatt:
„Mario Adorf ist so präsent, dass er vielen Menschen vertraut erscheint.“

Berliner Morgenpost:
„Ja, es war köstlich und herzbewegend! War lehrreich. War kraftvoll und gespickt mit saftiger Komik...“

Hannoversche Allgemeine Zeitung:
„Das Publikum applaudiert im Stehen, und Adorf schaut gar nicht böse.“