Kammer 3

KINO ASYL

FESTIVAL MIT FILMEN AUS DEN HEIMATLÄNDERN DER KURATOR/INNEN, EINTRITT FREI

Festival

Zum Auftakt der Veranstaltung „Kino Asyl“ wird um 19 Uhr „Shakespeare in Zaatari“ (Syrien 2016 | 35 Min. | OmenglU) gezeigt: Zaatari liegt in Jordanien und ist mit ca. 80 000 BewohnerInnen eines der größten Flüchtlingslager der Welt. Der Dokumentarfilm begleitet den Theaterregisseur Nawar Bulbul bei dem Prozess der Inszenierung zweier Shakespeare-Stücke mit den dort lebenden syrischen Kindern. Um 20.30 Uhr folgt dann der Film „Buda as sharm foru rikht | Buddha zerfiel vor Scham“ (Iran / Frankreich 2007 | 81 Min. | OmU): Im Jahr 2001 sprengen Taliban Kämpfer Buddhastatuen in Bamian, einem der Kulturzentren Afghanistans. Inmitten der Höhlen ehemaliger Klöster des Ortes wächst Bakhtay auf, ein Mädchen zwischen Kämpfen mit gleichaltrigen Jungenbanden der Umgebung und dem tiefen Bestreben einen Platz in einer neuen Mädchenschule zu finden.

Am 6. DEZEMBER 2017 / 19 – 22.30 UHR / KAMMER 3