Dachkammer

TRILOGY BY RABIH MROUÉ II: INHABITANTS OF IMAGES

Non-academic lecture in englischer Sprache von Rabih Mroué

Vortrag

Erstmals in München zeigt Rabih Mroué eine Trilogie mit inhaltlich aufeinander bezogenen Performances, die dem von ihm entwickelten Format der „Non-Academic Lecture“ folgen. Diese drei Arbeiten sind stilprägend und beispielhaft für seinen höchst reflektierten Umgang mit dokumentarischem Material auf der Bühne. In „On Three Posters“, „The Inhabitants of Images“ und „Pixelated Revolution“ beschäftigt sich Rabih Mroué, immer vor dem Hintergrund der Geschichte des Nahen Ostens im 20. Jahrhundert und ihrem tragischen Fortwirken in der Gegenwart mit der Frage, wie Bilder und Plakate und überhaupt visuelle Materialien in einer zunehmend globalisierten medialen Welt politische Entwicklungen beeinflussen. Auf emotional anrührende Weise – und doch immer scharf und präzise in der Argumentation – vermischt Rabih Mroué das Dokumentarische mit dem Fiktiven und entwickelt so einen Horizent für mögliche Gegenerzählungen. Die sind weder real noch einfach nur ausgedacht, sondern offenbaren tieferliegende Wahrheiten und Möglichkeitsräume jenseits dieser Dichotomien.

Schicht um Schicht legt Rabih Mroué die Konstruktion von Bildern politischer Kampagnen im Libanon frei. Im Zentrum seiner Untersuchung stehen Straßenplakate mit Portraits von gefallenen „Märtyrern“, die von der Hisbollah in ganz Beirut verbreitet wurden. Die Gestaltung und Wirkkraft von Bildern, die Einfluss auf das politische, militärische und religiöse Bewusstsein einer Gesellschaft nehmen soll, werden einem behutsamen Prozess der Dekonstruktion zugeführt.

Übersetzung ins Englische: Ziad Nawfal
Koproduktion: Tanzquartier Wien, Bidoun magazine, Ashkal Alwan, Beirut.


Teil von: Image War Machine – Werkschau Rabih Mroué / 09. – 15. Februar 2017

Alle Termine finden Sie hier.